| 00.00 Uhr

Auf Ein Wort Ole Hergarten
Etwas neben dem geraden Weg entdecken

Hilden. Endlich Ferien! Raus aus dem Alltag, rein in den Urlaub und das so schnell wie möglich. Also das Gaspedal durchtreten und rauf auf die Autobahn.

Menschen rasen hektisch gen Süden oder Norden, um endlich Ruhe und Erholung zu finden. Wer die Hoffnung hat, dass es schnell geht und ohne Stau, wird meist enttäuscht, denn schließlich ist man nicht alleine mit dieser Idee.

Ich bekenne, ich gehöre auch zu denen, die schnell ankommen wollen. Vor Jahren habe ich allerdings eine Erfahrung gemacht, die bis heute anhält: Auf der Fahrt in Richtung Schweiz, durch die Alpen bis zum Mittelmeer habe ich ein Schild mit der Aufschrift "Autobahnkirche" gesehen. Kurz hinter der Ausfahrt Rastatt-Süd auf der A 5.

Ich habe den Fuß vom Gas genommen, bin rausgefahren und habe gestaunt beim Anblick der Pyramide neben der Autobahn. Eine Kirche der ganz anderen Art. Das Bauwerk vereint alle Himmelrichtungen in sich, ist damit ein Sinnbild für die Reise und das Unterwegs-sein und somit ein Symbol für die Menschen, die vorbeifahren.

Dennoch hat diese Pyramide eine Mitte, in der sich alles bündelt und alles zur Ruhe kommt. Ein Ort der Entschleunigung inmitten der vorbeieilenden Fahrzeuge. Draußen Autos und Asphalt, hier Skulpturen und Bilder. Draußen Hitze und Lärm, hier die kühle Dunkelheit und Ruhe einer Krypta, in die man eintauchen kann. Da hat die Seele die Möglichkeit, zur Ruhe zu kommen und Kraft zu tanken für den nächsten Fahrabschnitt. Der spontane Entschluss, die Autobahn zu verlassen, hat die Fahrt für mich zu einer wirklichen Reise gemacht. Der Weg ist nicht das Ziel, aber auf dem Weg gibt es Ziele, es gibt Neues und Schönes zu entdecken.

Wann immer es geht, fahre ich ab, wenn Schilder auf eine Autobahnkirche hinweisen. Mich erinnert das daran, dass ich reise und nicht rase.

Nehmen Sie sich die Zeit, den vorgegebenen geraden Weg zu verlassen, um anderes zu entdecken. Autobahnkirchen laden dazu ein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Auf Ein Wort Ole Hergarten: Etwas neben dem geraden Weg entdecken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.