| 00.00 Uhr

Hilden
Fachärzte informieren über Herzschwäche und Folgen

Hilden. Das schwache Herz steht im Mittelpunkt einer Patientenveranstaltung des St. Josefs Krankenhauses Hilden. Am Samstag, 25. November, gibt es von 10 bis 11.30 Uhr im Kplus-Forum, Walder Straße 34, dazu Vorträge sowie Übungen zur Herz-Lungen-Wiederbelebung. Eintritt frei.

Das Herz ist unser wichtigster Muskel - und gleichzeitig sehr sensibel. "Das Herz reagiert empfindsam auf körperliche Einflüsse, aber auch auf Einflüsse von außen", sagt Dr. Klaus Generet. Der Chefarzt der Inneren Medizin am St. Josefs-Krankenhaus Hilden ist gemeinsam mit dem niedergelassenen Kardiologen Dr. Thomas Oikonomopoulos anlässlich des "Herzmonats" Dezember Gastgeber der Patientenveranstaltung. 2017 steht die akute und chronische Herzinsuffizienz im Mittelpunkt. Leistungsabfall, Atemnot und geschwollene Beine gehören zu den typischen Symptomen, eines geschwächten Herzens. "Viele Patienten nehmen die Beschwerden als altersbedingt gegeben hin", sagt Oikonomopoulos "Auch wenn die Krankheit schleichend erfolgt, ist eine frühe und konsequente Therapie unbedingt notwendig", sagt der Herzspezialist und warnt, die Symptome auf die leichte Schulter zu nehmen. Eine akute Herzinsuffizienz entwickelt sich innerhalb von Tagen. "Ein medizinische Notfall", sagt Thomas Limper, Oberarzt am St. Josefs Krankenhaus . Und ein Notfall, der umgehend in einer Klinik behandelt werden müsse.

(arue)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Fachärzte informieren über Herzschwäche und Folgen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.