| 00.00 Uhr

Hilden
Familien gedenken ihrer Verstorbenen

Hilden: Familien gedenken ihrer Verstorbenen
FOTO: Stefan Köhlen
Hilden. Hilden Am kommenden Mittwoch ist Allerheiligen. An diesem christlichen Fest gedenken die Gläubigen aller Heiligen, auch derer, die nicht heiliggesprochen wurden. Viele besuchen die Gräber ihrer Verstorbenen, entzünden ein Licht und stellen Herbstblumen und - als Zeichen der Hoffnung - grüne Zweige auf die Gräber. Dann werden die Friedhöfe (wie hier der Hauptfriedhof in Hilden) zu Orten der Verbundenheit und der Begegnung - zwischen Lebenden und Toten und zwischen den Besuchern, die sich häufig kennen, aber manchmal lange nicht gesehen haben.

Am Tag nach Allerheiligen begeht die römisch-katholische Kirche den Allerseelentag, an dem der Armen Seelen im Fegefeuer gedacht wird. Vielerorts wird die damit verbundene Gräbersegnung bereits am Nachmittag von Allerheiligen, dem arbeitsfreien staatlichen Feiertag, vorgenommen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Familien gedenken ihrer Verstorbenen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.