| 00.00 Uhr

Kreis Mettmann
Ferienaktionen: Hier sind noch Plätze frei

Kreis Mettmann: Ferienaktionen: Hier sind noch Plätze frei
FOTO: Matzerath Ralph
Kreis Mettmann. Noch siebeneinhalb Wochen bis zu Sommerferien. Die ersten Aktionen sind schon ausgebucht. Hier eine Auswahl dessen, wo noch was läuft.

Die Reise von Langenfeld "in die Welt der Ölfarben" - ausgebucht. "Action-Camp" und "Beachvolleyball-Camp" - ausgebucht. Circus-Leben auf der Baumberger Bürgerwiese - ausgebucht. Noch sind die Sommerferien etwas mehr als eine Sommerferienlänge weit weg, doch wer bei den Ferienprogrammen eine möglichst große Auswahl haben möchte, sollte allmählich einen Blick darauf werfen.

Begehrt sind zum Beispiel die Plätze beim Mitmachcircus im Langforter Freizeitpark. Für das Projekt, das traditionell in der letzten Ferienwoche stattfindet (20. bis 27. August) sind nachmittags noch ein paar "Akrobatenstellen" frei. Die Teilnahme an der Circuswoche kostet 55 Euro, Geschwisterkinder zahlen 25 Euro. Am Ende der Woche zeigen die Kinder in zwei Vorstellungen ihr erlerntes Können. Geübt wird von Montag bis Freitag jeweils am Nachmittag in dreistündigen Workshops. Der Projektcircus Proscho bietet zehn verschiedene Workshops an. Anmeldung im Jugendzentrum Fröbelstraße montags bis freitags jeweils ab 17 Uhr oder unter www.mitmachcircus-langenfeld.de

Ebenfalls ein Langenfelder Klassiker ist der Feriensport von SGL und Stadtsportverband. Angeboten werden jeweils wochenweise Kurz-, Vormittags- und Ganztagsprojekte, außerdem nächtlicher Budenzauber in Turnhallen (samstags auf sonntags), Tagesworkshops, Schwimmkurse und Functional-Training für Jugendliche. So können Acht- bis Zwölfjährige in einem "Trendsport-Camp" Disziplinen wie Le Parkour, Ultimate Frisbee oder Turmspringen ausprobieren. Auch Ballsport wie etwa Inline-Hockey steht zur Auswahl, außerdem Leichtathletik, Jazz-Dance, Skateboard, Tennis, Fechten oder Abenteuersport. Das vollständige Programm mit Terminen, Preisen etc. findet sich unter www.sglangenfeld.de. Anmeldung ab dem 28. Mai, 8 Uhr, online oder im Bewegungszentrum, Langforter Straße 72.

Die Kreativen unter den Ferienmachern sind in der Jugendkunstschule Langenfeld richtig. Für die Jüngeren (in der Regel sechs bis elf) gibt es Workshops wie "Scherben bringen Glück" (Mosaiken) oder "Ich nähe mir ein Seepferdchen", für die Älteren (ab 10, 12 oder 13) zum Beispiel "Modedesign". Aber auch Bewegung hat die Kunstschule im Sortiment, so wie "Dance für Pänz" oder "Bühne frei: Theater und Flamenco - Musikalische Theaterperformance". Mehr unter www.vhs-langenfeld-programm.de; Auskünfte unter Telefon 02173 794-4555.

Auch Ferienfreizeiten werden angeboten, zum Beispiel von den Kirchengemeinden. So veranstaltet die Evangelische Jugend Reusrath vom 19. bis 23. Juli ein Jugendcamp für 12- bis 14-Jährige in Wittenberg. Es gibt ein Programm mit viel Sport und Bewegung, Kreativität und Erlebnis. Das Jugendcamp nimmt spielerisch-kreativ Bezug zum Jubiläum der Reformation, die vor 500 Jahren in Wittenberg ihren Anfang nahm. Die Teilnahme ist unabhängig von der Religions- oder Konfessionszugehörigkeit. Das Motto lautet "trust and try" - es geht um Vertrauen und darum, Neues auszuprobieren. Vorgesehen sind Konzerte, Workshops in Kleingruppen, Spielprogramme und jeweils ein gemütlicher Tagesabschluss. Ein Besuch Wittenbergs und der "Weltausstellung" der Reformation gehört dazu. Die Jugendlichen sind in Zelten zu jeweils etwa zwölf Personen untergebracht. Zudem gibt es Aufenthaltszelte, die als Treffpunkt (vor allem bei Regen) oder Essensort dienen. Die Teilnahme kostet 120 Euro. Infos und Anmeldung bei Pfarrer Christof Bleckmann, Telefon 02173 149916, christof.bleckmann@kirche-langenfeld.de.

In Monheim hat die städtische Jugendförderung vom Haus der Chancen einiges im Köcher, nämlich Wasserski (8. August), Rafting (15. August), Hochseilgarten (17. August), Trampolinpark (22. August), Rutschenparadies (24. August) und Phantasialand (28. August). Auskünfte bei Eva Heggemann und Fabian Andrick, Telefon 02173 951-5141/-5143, jugendfoerderung@monheim.de.

Nachwuchs mit Appetit auf Buchstabensuppe, -salat und ähnliches kommt im Monheimer Ulla-Hahn-Haus auf seine Kosten. Die Lese- und Sprachfördereinrichtung bietet unter anderem eine Schreibwerkstatt (31. Juli bis 2. August), Vormittage unter dem Motto "Die Buchdrucker: Wir gestalten unser eigenes Buch" (31. Juli bis 4. August), einen Workshop für Buchblogger (3. bis 4. August) und eine Schreiboase (7. bis 11. August). Auskünfte unter Telefon 02173 951-4140; ullahahnhaus@monheim.de.

Die Kunstschule Monheim veranstaltet vom 17. bis 21. Juli eine Kinder-Kunst-Akademie (Telefon 02173 951-4160; kunstschule@monheim.de), die Evangelische Kirchengemeinde 17. bis 28. Juli eine Stadtranderholung für 30 Kinder mit und ohne Behinderung (Anna Hönig, Peter Rischard, Telefon 02173 27576-16/-17, freizeitanmeldung@ekmonheim.de), ebenso die Katholische Kirchengemeinde St. Gereon und Dionysius vom 17. Juli bis 25. August (Telefon 02173 965972/1014910, www.kkmonheim.de). Ferienprogramme bereiten auch der Jugendclub Baumberg vor (17. bis 28. Juli; Telefon 02173 966260, jukuba@gmx.de), der Abenteuerspielplatz-Verein (17. Juli bis 4. August; Christoph Heider-Wiesner, mita.ch@web.de, www.abenteuerspielplatz-monheim.de) sowie der Arbeiter-Samariter-Bund (24. bis 28. Juli, Telefon 02173 2037670, daniela.ernst@asb-me.de). Eine Übersicht über die Ferienaktionen in Monheim, darunter auch ein Tennis- und ein Hunde-Camp, auf der städtischen Internetseite unter www.monheim.de/kinder-jugend/ferienprogramme-veranstaltungen-projekte/.

In Hilden gibt es wieder eine spannende Sommerferienaktion mit den Chemikern Olga Dürrschmidt und Walther Enßlin im Wilhelm-Fabry-Museum (Benrather Straße 32a). Im Mittelpunkt steht ein skurriler Mordfall. Die maximal zwölf Jugendlichen im Alter zwischen zehn und zwölf Jahren sollen ihn mit naturwissenschaftlichen Methoden aufklären. Die Termine: 17. Juli von 9 bis 15 Uhr, 18. bis 21. Juli von 9 bis 13 Uhr. Die Gebühr kostet 70 Euro (inklusive Fahrtkosten und Eintritt ins Natur-Gut-Ophoven). Einige Plätze sind noch frei. Infos unter Tel. 02103 5903 oder info@wilhelm-fabry-museum.de.

Die städtische Jugendförderung der Stadt Hilden hat vier Abenteuersommer im Angebot. Alle sind ausgebucht, so Roman Kaltenpoth, Abteilungsleiter der Jugendförderung.

Ausgebucht ist auch die Stadtranderholung in Haan.

Lintorf/Breitscheid Die Leichtathletik-Ferienfreizeit des TuS 08 Lintorf sowie des TuS Breitscheid 1972/89 ist mittlerweile ein fester Bestandteil im Veranstaltungskalender beider Vereine. Gerade in den Sommerferien ist das Sportangebot aufgrund der eingeschränkten Trainingsmöglichkeiten geringer als während der Schulzeit.

Das Konzept der Leichtathletik-Ferienfreizeit richtet sich nicht nur an Leichtathleten, sondern an alle Kinder von 6 bis 13 Jahren, die eine Freizeitgestaltung mit Bewegung suchen. Neben den klassischen Leichtathletik-Disziplinen werden Lauf- sowie Ballspiele der unterschiedlichsten Art durchgeführt.

Der TuS Breitscheid in Ratingen macht sich stark für sportliche Ferien: Bereits jetzt liegen für die kommende Leichtathletik-Ferienfreizeit in den Sommerferien vom 17. bis zum 21. Juli Anmeldungen vor. Infos bei Sportwart Meinolf Runte unter der Rufnummer 0170 2318864 oder per E-Mail: sportwart@tus-breitscheid.de wenden. Die Leichtathletik-Ferienfreizeit findet auf dem Sportgelände des TuS Breitscheid an der Matthias-Claudius-Schule, Mintarder Weg 98, in Ratingen-Breitscheid jeweils von 10 bis 13 Uhr statt. Die Teilnahme ist nicht an eine Vereinsmitgliedschaft geknüpft. Mitglieder der ausrichtenden Vereine TuS 08 Lintorf und TuS Breitscheid zahlen für die Ferienfreizeitwoche eine verringerte Teilnahmegebühr von 29 Euro. Für alle anderen wird die Ferienfreizeit für 45 Euro angeboten.

(gut/cis/jop)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Mettmann: Ferienaktionen: Hier sind noch Plätze frei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.