| 00.00 Uhr

Hilden
Ferienvergnügen mit Wasserschlacht

Hilden: Ferienvergnügen mit Wasserschlacht
Mit einer Wasserschlacht vergnügen sich die Kinder des Hildener Sommerferienprogramms. FOTO: Matzerath, Ralph (rm-)
Hilden. Rund 250 Kinder nehmen am Ferienprogramm der Stadt Hilden teil. Das soll im kommenden Jahr ausgedünnt werden. Von Alexandra Rüttgen

Was ist das Besondere an England? Lucas überlegt. "Wir waren mal mit dem Auto da, da mussten wir links fahren." Und Konrad ergänzt: "Die haben da eine Königin." "Welcome to britain" - willkommen in Großbritannien, so lautet das Motto einer von zwei Gruppen, die noch bis Ende dieser Woche im Ferienprogramm der Stadt Hilden betreut werden. Rund 50 Mädchen und Jungen im Alter zwischen sechs und zehn Jahren basteln, malen und singen zu dem Thema, das sich hervorragend mit dem Besuch der Queen vereinbaren lässt.

Carola Seidel-Meier, Erzieherin, Heilpädagogin und stellvertretende Leiterin des Programms, zeigt die kleinen Kunstwerke, die die Kinder in der vergangenen Woche anfertigten: "Da sind süße Sachen bei rausgekommen", sagt sie. Tisch-Sets und Fahnen mit dem "Union Jack", der englischen Flagge, oder Murmelbilder und selbst bemaltes Porzellan. "Für die beste Mama der Welt", ist auf einem roten Teller zu lesen.

Für ihre Kunstwerke erhalten die Kinder englische Pfund, natürlich keine echten, aber mit dem Spielgeld können sie Wassereis oder Flips kaufen. Und wenn sie nicht gerade malen und basteln, dann streifen sie mit einem Fischernetz durch den Bach auf dem Gelände des Abenteuerspielplatzes oder machen eine Wasserschlacht.

Nach wie vor ist die Ferienaktion der Stadt Hilden beliebt und "relativ schnell ausgebucht", sagt Catharina Geisler, stellvertretende Leiterin bei der Jugendförderung. Insgesamt beteiligen sich rund 250 Kinder daran. Angesprochen sind Sechs- bis Zehnjährige beziehungsweise Acht- bis Zwölfjährige. Sie können jeweils zweiwöchige Kurse belegen. Allerdings sind die dritte und vierte Ferienwoche mittlerweile nicht mehr so stark schwach nachgefragt, so dass diese Gruppen im kommenden Jahr nicht mehr angeboten werden, berichtet Geisler.

Die älteren Kinder widmen sich übrigens einem anderen Thema - "Star Wars". Angeregt von der Science-Fiction-Saga haben sie Helme gebastelt und Schlachten mit Wasserpistolen absolviert. Und natürlich stand auch ein Besuch bei der Star Wars-Ausstellung in Köln auf dem Programm. Inklusive Material und Verpflegung kostet die Teilnahme 150 Euro. Jeder Gruppe stehen bis zu zehn Betreuer zur Verfügung, die eine Aufwandsentschädigung erhalten - Erzieher, Lehrer, Auszubildende, Gymnasiasten, Studenten oder Absolventen des Bundesfreiwilligendienstes ("Bufdies").

Die Kinder haben während der Ferienaktion jedenfalls sichtlich ihren Spaß. "Toll, dass wir hier in den Bach gehen können", sagen Luca, Ben und Gregor. "Mir gefällt das Basteln", sagt Nina. "Schön, dass die Sonne scheint", fügt Seidel-Meier hinzu. "Denn sonst hatten wir eher englisches Wetter."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Ferienvergnügen mit Wasserschlacht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.