| 00.00 Uhr

Hilden
Feuerwehr erhält ein neues Löschfahrzeug für 340.000 Euro

Hilden. Die Feuerwehr Hilden hat seit vergangener Woche ein neues Pferd im Stall: Das Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF 20) der Firma Schlingmann aus Dissen ersetzt ein Löschfahrzeug aus dem Jahr 1996. "Das Fahrzeug kommt sowohl in der Brandbekämpfung als auch bei technischen Hilfeleistungen zum Einsatz", erklärt Wachleiter Hans-Jürgen Lierenfeld. "Damit sind wir für die Zukunft gut aufgestellt." Der Wagen wurde auf einem Fahrgestell der Firma Mercedes Benz Atego 1530 mit Abgasnorm Euro 6 aufgebaut. Der Mannschaftsraum bietet Platz für neun Einsatzkräfte und verfügt über einen Löschwasserbehälter von 1600 Litern. Mit der fest eingebauten Pumpe lassen sich 2000 Liter Löschwasser pro Minute fördern.

Die ständig mitgeführte Beladung hat einen Warenwert von zirka 71.000 Euro. Fahrgestell und feuerwehrtechnischer Aufbau kosten rund 340.500 Euro. Die Beschaffung wurde im April 2015 europaweit ausgeschrieben. Am 6. Oktober dieses Jahres erfolgte dann die termingerechte Auslieferung an die Feuerwehr Hilden.

Bevor das Hilfeleistungslöschfahrzeug zum ersten Mal ausrückt, ist noch einiges zu tun: Die Feuerwehr inventarisiert die Geräte, prüft sie und schult das Personal. Ab dem 17. Oktober soll das Löschfahrzeug betriebsbereit sein. Die Feuerwehr Hilden hat rund 50 hauptberufliche Einsatzkräfte, hinzu kommen rund 100 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr.

Um Menschen retten zu können, muss die Wehr bei einem kritischen Wohnungsbrand mit zehn Mann in spätestens acht Minuten an jedem Einsatzort im Stadtgebiet sein - sowie mit weiteren sechs Mann innerhalb 13 Minuten nach dem Alarm.

(arue)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Feuerwehr erhält ein neues Löschfahrzeug für 340.000 Euro


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.