| 00.00 Uhr

Hilden
Flüchtlinge lernen bei der Volkshochschule Deutsch

Hilden: Flüchtlinge lernen bei der Volkshochschule Deutsch
Die VHS bietet beretis jetzt Deutschkurs für Flüchtlinge. Die Albanerin Dhurata Kullolli (l.) und Syrer Farad Younam lernen bei Marina Fluch. FOTO: ola
Hilden. Drei Kurse laufen Anfang Mai aus. Kommissarischer Leiter Heiner Fragemann sieht eine erste Bilanz. Von Christoph Schmidt

Seit November finanziert die Bundesagentur für Arbeit unter bestimmten Bedingungen Deutschkurse für Flüchtlinge. Die Flüchtlinge müssen eine Bleibeperspektive haben. Und die Kurse mussten noch im Dezember vergangenen Jahres beginnen. "Gut gemeint, schlecht gemacht", kommentiert Heiner Fragemann, kommissarischer Leiter der Volkshochschule Hilden-Haan, diese Bedingungen. Eine Mitarbeiterin habe mit dem Mofa die Flüchtlingsunterkünfte in Hilden und Haan abgeklappert und nach geeigneten Teilnehmern gesucht.

In der VHS-Versammlung berichtete er den Politikern aus Hilden und aus Haan jetzt über die schwierige Praxis. Drei Deutschkurse mit jeweils 15 Flüchtlingen hat die Volkshochschule eingerichtet. Sie enden Anfang Mai. "Was haben die Flüchtlinge nach 320 Unterrichtsstunden gelernt?", wollte Nobert Schreier (CDU) wissen. Das sei sehr unterschiedlich und hänge von jedem einzelnen ab, antwortete Fragemann: "Viele Syrer sind gut ausgebildet und lernen schnell." Es gebe aber auch andere, die sich sehr schwer täten: "320 Stunden Deutsch sind aber schon eine gute Grundqualifizierung."

"Hier sitzen Akademiker mit Analphabeten zusammen", bestätigt Ursula Sahutoglu, eine der Dozentinnen. Ein Deutsch-Kursus kann mit finanzieller Unterstützung des Lions-Clubs fortgeführt werden. Asylsuchende mit Gestattung dürfen Integrationskurse besuchen. Sie werden vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge bezahlt. Die Behörde gehe davon aus, dass in diesem Jahr über 1,1 Millionen Euro Asylanträge entschieden werde. "Geschätzt etwa ein Drittel haben Anrecht auf einen Deutsch- und Integrationskurs", berichtet Fragemann: "Das zeigt, wie groß der Bedarf ist."

Fachleute schätzten, dass etwa 50 Prozent der anerkannten Asylsuchenden nach fünf Jahren Aufenthalt in Deutschland in Arbeit gebracht werden könnten, nach zehn Jahren etwa 70 Prozent. Acht Deutsch- und Integrationskurse bietet die Volkshochschule Hilden-Haan aktuell an. 13 Dozenten unterrichten 160 Teilnehmer 16 Stunden pro Woche. In Hilden hat die Volkshochschule noch ein anderes Problem. Sie nutzt die Thedor-Heuss-Schule. Hildens letzte Hauptschule läuft aus. Ein Teil der Gebäude soll ab Juni für 4,3 Millionen Euro zu einem Groß-Kindergarten mit 105 Plätzen umgebaut werden. Das ist der Gebäudeteil, den die Volkshochschule aktuell nutzt. Wie viel Platz braucht die VHS?, wollen CDU und SPD aus Hilden wissen. Denn das Schulgelände soll mit Wohnungen bebaut werden. Die VHS nutzt in der Heuss-Schule aktuell neun Räume für 40 Kurse mit 510 Teilnehmern, 42 Dozenten und 240 Unterrichtswochenstunden, antwortete jetzt Fragemann: "Dieses Angebot kann in anderen Standorten nicht umgesetzt werden." Auf dieser Grundlage soll jetzt ein Raumkonzept erarbeitet werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Flüchtlinge lernen bei der Volkshochschule Deutsch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.