| 00.00 Uhr

Hilden
Frauentreff sammelt internationale Rezepte

Hilden. Zum Weltfrauentag am 8. März erscheint in Hilden ein Kochbuch mit Gerichten aus vielen Nationen. Von Daniele Funke

Wer kennt nicht Tsatsiki oder Boeuf Stroganoff? Was aber ist eine Okroschka, wie schmeckt sie, wie wird sie zubereitet? In dem neu erscheinenden Kochbuch des internationalen Frauentreffs gibt es die Antworten: Okroschka ist eine kalte, russische Suppe. "In unserem Treff sind Frauen aus den verschiedensten Ländern vertreten", erklärt Günay Yilmaz, eine der Herausgeberinnen. "Jede Nationalität hat zwei typische Rezepte beigesteuert."

Herausgekommen ist eine 70 Seiten starke Broschüre mit vielen Fotos und Rezepten: orientalischer Möhrensalat mit Datteln und Mandeln, Lamada-Fischauflauf, Agnello alla romana (Lammkeule römische Art). "Wir haben vorerst dreihundert Exemplare drucken lassen, die Einnahmen gehen an den Kinderschutzbund und an das Frauenhaus des Kreises", erklärt Gleichstellungsbeauftragte Monika Ortmanns.

Passend zum Kochbuch gibt es eine regelmäßige Kochgruppe. "Das machen wir gemeinsam mit der VHS, das Angebot findet sich auch in deren Programmheft, dazu ist jeder herzlich eingeladen" ergänzt Thalia Banti vom Frauentreff.

Auch die Awo beteiligt sich am Weltfrauentag: mit einer Ausstellung ab dem 11. März (16 bis 18 Uhr) im Josef-Kremer-Haus, Schulstraße35. Titel: "Lange Schatten unserer Mütter". "Am 5. März liest die bosnische Autorin Safeta Objohdas im Bürgerhaus einige ihrer Geschichten, die sich mit den Konflikten realer Mutter-Tochter-Verhältnisse auseinandersetzen", erklärt die Leiterin des Josef-Kremer-Hauses, Marie-Luise Barkhoff. Die Ausstellung zeigt Fotos dieser Frauen. Dazu gibt es noch eine kleine Tanzperformance mit Gerlinde Lambeck aus Wuppertal und ihren Tänzerinnen. Eröffnet wird der Weltfrauentag am Samstag, 5. März, mit dem obligatorischen Frühstücksbrunch (10-14 Uhr) im Bürgerhaus. Neben der Lesung "Andere Mütter habe auch kluge Töchter", sind die Besucherinnen zu einem Mitmachyogakursus eingeladen. Ein Vortrag (8. März, 18.30-20 Uhr) im Alten Helmholz über Bertha von Suttner, die als erste Frau 1905 den Friedensnobelpreis erhielt, ergänzt das Programm. Am 12. März gibt es einen Kabarettabend mit dem Duo Schwarzblond (19 Uhr, Altes Helmholz). Am gleichen Abend spricht Beate Dünnebacke über persönliches Finanzmanagement (17. März, 18.30 Uhr)

Das Kochbuch kostet fünf Euro und ist erhältlich in der Boutique "Vintage" in der Bismarckpassage und im Rathaus, Zimmer 418.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Frauentreff sammelt internationale Rezepte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.