| 00.00 Uhr

Friedwald ja, nur nicht in Hilden

Die Friedhofskultur wandelt sich rasant. Viele Menschen möchten ihren Angehörigen die Grabpflege nicht mehr zumuten. Politik und Verwaltung versuchen, auf diese neuen Bedürfnisse einzugehen. In Hilden gibt es neue Grabarten wie pflegefreie Reihengräber, Baumbestattung, Kolumbarien, Aschestreufeld. Es wird aber immer schwieriger, die kommunalen Friedhöfe einigermaßen wirtschaftlich zu betreiben - ohne Kostenexplosion bei den Gebühren. Einfach aufgeben kann man sie nicht. Ein Friedwald wäre eine Konkurrenz für die städtischen Friedhöfe - und ein kaum kalkulierbares wirtschaftliches Risiko für die Stadt im Fall einer Insolvenz. Friedwälder sollte es freilich schon geben, nur halt nicht in Hilden.

christoph.schmidt@rheinische-post.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Friedwald ja, nur nicht in Hilden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.