| 00.00 Uhr

Auf Ein Wort Frank-Dieter Göbel
Frohe Ostern!

Hilden. Sehr erstaunt war ich, als ich dieser Tage auf der Internet-Seite eines großen deutschen Lebensmittel-Discounters unter der Rubrik "Ratgeber" eine - nicht einmal schlechte - Erläuterung des christlichen Osterfestes mit den biblischen Bezügen der einzelnen Feiertage fand. Auch die Osterbräuche werden hier ganz gut erklärt. So hat man ja dort das Programm über die Lebensmittel hinaus auch um andere mehr oder weniger lebensnotwendige Angebote erweitert. Der Supermarkt wird immer mehr zum Rundum-Versorger für alle Lebensbereiche und Fragen: Reisen, Versicherungen, Ratgeber zu verschiedenen Themen und jetzt auch noch die Erläuterung religiöser Themen.

Was früher der Absolutheitsanspruch der Religion auf Wahrheit war, ist heute der Absolutheitsanspruch auf den Marktanteil und den Kunden. Aber Ostern findet nicht im Supermarkt statt; denn der hat dann geschlossen. In einem irrt übrigens der Osterratgeber: "Ostermontag ist der letzte Osterfeiertag", heißt es dort. Dabei beginnt Ostern doch erst am Ostersonntag.

Und wir Christen feiern besonders die Osteroktav (d.h. die Woche bis zum weißen Sonntag) sowie die ganze Osterzeit, die bis Pfingsten geht, "wie einen einzigen Tag". Im Grunde feiert ein Christ jeden Tag Ostern, weil Christus ja auferstanden ist, weil er ja lebendig ist und mit seinem Heiligen Geist in jedem Getauften und in der Kirche wohnt. Vielleicht müssten wir Christen österlicher leben und die Zusage Gottes für ein "Leben in Fülle" glaubhafter, ernsthafter und freudiger in diese Welt tragen. Dann würden sich auch manche gutgemeinten Ratgeber erübrigen.

Als Seelsorger begleite ich auch sterbende Menschen. Es bewegt mich sehr, wenn jemand hoffnungsvoll auf seinen Tod zugeht im Glauben an die von Gott verheißene Auferstehung. Kann es glaubwürdigere Zeugen geben als solche österliche Menschen? Lassen auch wir uns vom Herrn ermutigen, der uns jetzt schon in unserem irdischen leben zuruft: "Steh auf!" (Joh 5,8). Ostern ist der "Auf-Stand" gegen alles, was dem Leben schadet und es zu vernichten sucht. Ich wünsche uns und allen Menschen diese "Auferstehung".

Frohe Ostern!

FRANK-DIETER GÖBEL IST PASTORALREFERENT IN HILDEN.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Auf Ein Wort Frank-Dieter Göbel: Frohe Ostern!


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.