| 15.56 Uhr

Haan
Führungswechsel im HTV

Düsseldorf. Holger Weiss wurde zum neuen Vorsitzenden des Haaner Turnvereins gewählt. Er folgt Herbert Raddatz nach, der 28 Jahre lang die Geschicke des größten Sportvereins der Gartenstadt leitete. Von Daniel Oelbracht

Hans-Gerd "Sir" Adams konnte und wollte sich ein paar Tränen nicht verkneifen. Nach fast drei Jahrzehnten im Vorstand des Haaner Turnvereins stellte sich der Weggefährte von Herbert Raddatz bei der Jahresversammlung nicht mehr zur Wahl. Dieser hatte sich bereits im Vorjahr überraschend von seinem Amt als Vorsitzender zurückgezogen. Adams, ein Urgestein der Handballabteilung und lange Jahre HTV-Festwart, nahm emotional aufgewühlt die Urkunde in Empfang, die ihn als Ehrenmitglied des Vorstands ausweist. Raddatz wirkte hingegen gefasst, als ihn der zweite stellvertretende Vorsitzende, Holger Weiss, zum Ehrenvorsitzenden ernannte. Ein denkwürdiger Augenblick des Abends, dem noch mehrere folgten.

Der jüngste Kandidat gewann

Voller Spannung wurde die Vorstandswahl erwartet. Viele Monate lang führten die Verantwortlichen des mit 2700 Mitgliedern größten Haaner Vereins Gespräche mit potenziellen Kandidaten. Am Ende blieben vier übrig. Ausgerechnet der Jüngste beerbte um exakt 21.24 Uhr Herbert Raddatz als Vorsitzender: der 37-jährige Holger Weiss. Sein Amtsvorgänger, dessen Aufgaben sich Weiss, Adams und Finanzverwalterin Anja Mauel im vergangenen Jahr teilten, war der erste Gratulant und dankte dem zweifachen Familienvater und Volleyball-Abteilungsleiter für seine Bereitschaft. Kuriosum am Rande: Raddatz wurde an einem 22. März zum Vorsitzenden gewählt, schloss am gleichen Datum seine Weberlehre ab, lernte seine Frau Margret kennen und läutete am Montag den Beginn einer neuen Ära im HTV ein.   Den Grundstein für die Neuwahl der drei verbliebenen Posten im geschäftsführenden Vorstand hatten die rund 50 Mitglieder in der HTV-Gaststätte bereits vorher gelegt: Neben einigen Verbesserungen von missverständlichen Formulierungen verabschiedeten sie auch einen Passus, demzufolge nur noch der Vorsitzende eine nach außen erkennbare Funktion hat.

Aufgaben frei aufteilen

Die übrigen drei Vorstandsmitglieder können sich dagegen die anstehenden Aufgaben frei aufteilen. Bei der von Herbert Raddatz geleiteten Wahl votierten die Mitglieder für Ulrich Egger (43), Richter am Oberlandesgericht Düsseldorf, Rudolf Hens (67), pensionierter Personalleiter, und Wilfried Selle (55), Hausmeister der HTV-Gebäude.

Anja Mauel erläuterte die finanzielle Entwicklung des HTV im Jahr 2009. Durch die nötige Sanierung des Turnhallendaches und eine Steuernachzahlung geriet der Verein in leichte Schieflage und schloss das Jahr 2008 mit einem Verlust von 26 500 Euro ab. Nun fuhr der HTV einen Gewinn von rund 9300 Euro ein. Die Verbindlichkeiten verringerten sich um rund 56 000 auf jetzt noch knapp 790 000 Euro.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Führungswechsel im HTV


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.