| 00.00 Uhr

Hilden
Gefasster Straftäter führte Marihuana mit sich

Hilden. Die drei jungen Männer, die am Mittwochnachmittag in der Straße Giesenheide vor der Polizei geflohen waren, standen offenbar unter Drogeneinfluss. Von Alexandra Rüttgen

Das berichtet die Pressestelle der Kreispolizeibehörde. Die Männer waren gegen 16 Uhr auf der Hochdahler Straße einem Streifenwagen entgegen gekommen und in Richtung Erkrath unterwegs. Den Beamten fiel der Daimler Benz A 160 auf, weil die Kennzeichen fehlten. Die Beamten wendeten den Streifenwagen und gaben dem Fahrer Anhaltezeichen. Der jedoch beschleunigte und fuhr in die Straße Giesenheide, wo sein Wagen jedoch mit zwei am Fahrbahnrand parkenden Autos kollidierte. Verletzt wurde niemand. Alle drei Fahrzeuginsassen flohen zu Fuß. Der Polizei gelang es jedoch, einen 22-jährigen Wuppertaler zu stellen. Später wurde auch ein 25-jähriger Hildener in seiner Wohnung festgenommen.

Als die Polizisten das verunglückte Auto untersuchten, entdeckten sie darin Kennzeichen, die kurz zuvor al gestohlen gemeldet worden waren. In der Kleidung des 22-Jährigen fanden sie außerdem Marihuana. Da er ganz offensichtlich Betäubungsmittel konsumiert hatte, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Beide Beschuldigte wurden zwischenzeitlich wieder frei gelassen. Gegen sie läuft ein Strafverfahren unter anderem wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz, Gefährdung des Straßenverkehrs und Verkehrsunfallflucht. Den Mercedes sowie die gestohlenen Kennzeichen stellte die Polizei sicher.

Quelle: RP
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.