| 00.00 Uhr

Auf Ein Wort Jan Fragner
"Gesundheit!"

Hilden. So antwortete man früher, wenn in der Umgebung ein Mitmensch geniest hat. Heutzutage schweigt man, anstandshalber. Im Gegenzug hat sich der Niesende zu entschuldigen. So weit zu den aktuellen Benimmregeln. Gesundheit ist ein hohes Gut, fast schon ein Ideal. Der meist genannte Wunsch in Geburtstagsgrüßen ist "Gesundheit" für das neue Lebensjahr. Kein Ratgeber hat so viel zu tun wie der Gesundheitsratgeber. Angesichts dieser Tatsache ist es jedoch erschreckend zu merken, wie in unserer Gesellschaft mit Kranken und mit Kranksein umgegangen wird.

Da möchte keiner mit zu tun haben. Wehe, du wirst krank! Wir alle werden mal krank, mal leichter, mal schwerer. Irgendwann müssen wir alle sogar sterben, früher oder später. Wir sind nun mal vergänglich, unser Leben endlich. Klug, wer das immer mal wieder bedenkt und in sein Leben integriert. Glücklich, wer darüber hinaus den Glauben an die Auferstehung hat. Letztlich ist jeder Mensch ersetzbar, in seiner Funktion! Das sage ich, der ich die Vertretung für einen längerfristig erkrankten Kollegen übernommen habe.

Aber niemals ist ein Mensch ersetzbar in seiner Person! Jeder Mensch hat eine Würde, und die geht auch dann nicht verloren, wenn er krank wird . Die Würde des Menschen ist unantastbar. Aber handeln wir wirklich immer danach?

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Auf Ein Wort Jan Fragner: "Gesundheit!"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.