| 00.00 Uhr

Hilden/Haan
"Gute Schule": Land nennt Summen

Hilden/Haan. Das Land legt ein neues Schulinvestionsprogramm auf - "Gute Schule 2020" genannt. Gestern wurde in Düsseldorf mitgeteilt, welche Summen auf die einzelnen Städte entfallen. Haan könnte knapp 1,23 Millionen Euro erwarten (von 2017 bis 2020 jährlich 306.633 Euro). Hilden gut 1,57 Millionen Euro (vier Jahre lang je 393.048 Euro). Das Geld wird von der NRW-Bank zugeteilt, die Landesregierung wird die Mittel tilgen. Weil das Geld einerseits nach Schülerzahl, andererseits nach finanzieller Bedürftigkeit der Kommune verteilt wird, erhalten ärmere Kommunen wie insbesondere im Ruhrgebiet überdurchschnittlich viel Geld.

Das Landesprogramm hatte die CDU-Fraktion kürzlich in einem Antrag genannt, um das Schulzentrum Walder Straße, bald Sitz der Gesamtschule, baulich in einen besseren Zustand zu versetzen. Bislang sieht der Etat für Sanierungen kein Geld vor.

(-dts)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden/Haan: "Gute Schule": Land nennt Summen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.