| 00.00 Uhr

Hilden
H 6 eröffnet die Ausstellung "Fixiertes Leben"

Hilden. Die Zusammenarbeit zwischen dem Haus Hildener Künstler und dem Gerresheimer Künstlerinnenkollektiv besteht bereits seit rund 15 Jahren. Marlies Cremer und Katti Röttger-Hartlief sind Mitglieder im Haus Hildener Künstler H6. Sie und ihre Kolleginnen Bärbel Jöllenbeck, Sigrid Fehse, Rosmarie Kesselheim und Marlis Nohlen zeigen im H6 ihre Arbeiten unter dem Titel "Fixiertes Leben". Damit meinen die Künstlerinnen, dass ihre künstlerischen Einfälle auf vorausgegangenem oder aktuellem Erleben der Wirklichkeit beruhen. Diese individuellen Wirklichkeiten können reale oder imaginative Wurzeln haben. Im Werk überdauern sie als "Fixiertes Leben2 und werden so mitteilbar.

Die öffentliche Vernissage ist am Freitag, 1. Juli, um 19 Uhr. Die Künstlerinnen führen selbst in die Ausstellung ein. Musikalische Begleitung: U. Schaale. Die Schau dauert bis Sonntag, 10. Juli. Öffnungszeiten: Sa und Mi von 14-18 Uhr, So 11-18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

(cis)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: H 6 eröffnet die Ausstellung "Fixiertes Leben"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.