| 00.00 Uhr

Ralf Sinnhoffer
"Hauptfächer sind für Azubis oft Knackpunkte"

Hilden. Fast jeder vierte Lehrling in Deutschland bricht seine Ausbildung vorzeitig ab. Das führt laut Agentur für Arbeit Mettmann meist in die Arbeitslosigkeit. Berufsberater Ralf Sinnhoffer erklärt, welche Hilfen es für überforderte Auszubildende gibt.

Was sind die häufigsten Gründe für einen vorzeitigen Abbruch der Ausbildung?

Sinnhoffer Die sind vielfältig. Manche Auszubildenden stellen schlichtweg fest, dass der Beruf doch nicht ihren Vorstellungen oder Neigungen entspricht. Manche haben die Arbeitszeiten oder körperlichen Anforderungen unterschätzt. Dabei fällt es aber oft nicht leicht auseinanderzuhalten, ob die Zweifel wirklich am Beruf selbst oder am Ausbildungsbetrieb liegen. Das gilt es zu unterscheiden. Und andere sind sich ihrer Berufswahl eigentlich sicher, haben aber Schwierigkeiten in der Berufsschule.

Bei Zweifeln oder Problemen während der Ausbildung: Was sollte ein Azubi tun?

Sinnhoffer Erster Ansprechpartner wäre der Ausbildungsberater der jeweiligen Kammer, der zwischen Betrieb und Azubi moderieren kann. Aber natürlich stehen wir auch als Agentur für Arbeit zur Verfügung. Wir haben verschiedene Möglichkeiten hier die jungen Menschen zu unterstützen. Neben der assistierten Ausbildung, eine Begleitung während der Ausbildung, bieten wir eben genau auch die ausbildungsbegleitenden Hilfen an.

Was wird gemacht, wenn sich ein Azubi an Sie wendet?

Sinnhoffer Wir schauen, ob ein Betriebswechsel helfen könnte, um den Ausbildungsabbruch abzuwenden. Bei schlechten Noten in der Berufsschule bieten wir ausbildungsbegleitende Hilfen an. Und wenn sich der Lehrling wirklich beruflich neu orientieren möchte, führen wir noch mal eine Berufsberatung und einen Eignungstest durch.

Ausbildungsbegleitende Maßnahmen - was bedeutet das?

Sinnhoffer Wenn junge Menschen beispielsweise Schwierigkeiten in der Berufsschule haben und die Noten immer schlechter werden, dann können die Azubis bei uns quasi "Nachhilfe" bekommen, kostenlos für Azubi und Ausbildungsbetrieb. Dafür gibt es im Kreis Mettmann mehrere Standorte von Bildungsträgern mit insgesamt etwa 200 Plätzen, die die abH im Auftrag der Agentur für Arbeit durchführen.

Wann findet dieser Unterricht statt?

Sinnhoffer In der Regel als Einzelunterricht oder in Kleingruppe für drei bis sechs Schulstunden pro Woche nach der eigentlichen Arbeitszeit.

Wo haben die Azubis häufig Defizite?

Sinnhoffer Was konkret gefördert wird, hängt von den Lücken des Azubis ab. Dazu stimmen sich Ausbildungsbetrieb und Berufsschule im Vorfeld ab und dann wird ein individuelles Hilfspaket geschnürt. Die klassischen Hauptfächer wie Deutsch und Mathematik sind häufig auch die Knackpunkte in der Ausbildung. Es gibt aber zum Beispiel auch Unterstützung in den Fächern Buchführung oder Rechnungswesen.

Was sind die Schwierigkeiten nach einem Ausbildungsabbruch?

Sinnhoffer Lehrlinge, die abbrechen und sich neu bewerben, müssen sich in Bewerbungsgesprächen häufig der Frage stellen, warum es nicht geklappt hat und das gut begründen können. Doch unsere Erfahrung zeigt, dass auch Arbeitgeber den Jugendlichen gerne eine zweite Chance geben, wenn die jungen Leute motiviert nach einer neuen Ausbildung suchen. Wichtig ist, dass die jungen Menschen nicht den Kopf in den Sand stecken und möglichst schnell einen Termin mit unserer Berufsberatung vereinbaren. In einem persönlichem Gespräch suchen wir gemeinsam nach Alternativen.

In welchen Fällen raten Sie trotzdem zu diesem Schritt?

Sinnhoffer Wenn die Ausbildung den jungen Menschen wirklich unglücklich macht. Wenn er feststellt, dass der Beruf ihm wirklich nicht liegt, dass er sich überfordert fühlt, dann kann es auch ratsam sein, einen Neustart zu wagen, um sich nicht mehrere Jahre zu quälen. Viele Abbrüche könnten aber auch im Vorfeld vermieden werden. Wir raten immer dazu, frühzeitig, in den Ferien Praktika zu machen. So kann man feststellen, ob die Vorstellungen, die man von dem Beruf hat, auch tatsächlich mit der Realität übereinstimmen und ob der zukünftige Beruf auch tatsächlich Freude macht.

TANJA KARRASCH FÜHRTE DAS INTERVIEW.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ralf Sinnhoffer: "Hauptfächer sind für Azubis oft Knackpunkte"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.