| 00.00 Uhr

Hilden
Haus der Hildener Künstler zeigt Fotografien und Collagen

Hilden. Werke der Fotografiekünstler Harold Augustin, Lidia B. Gordon und Jerzy Laciak sind in der Ausstellung "Augenblicke 3" von Freitag bis Sonntag, 10. bis 19. März, im Haus Hildener Künstler (H6) zu sehen. Von Johanna Skepenat

Der Künstler Harold Augustin beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Fotografie. Seine Schwerpunkte sind Natur, Handel und Konsum. Er bearbeitet sein Fotos nur geringfügig, so dass er grafische und malerische Bildelemente nur durch das Zusammenspiel von Licht, Formen und Farben hervorhebt. Seit 2009 ist er Mitglied im Haus Hildener Künstler und stellt dort regelmäßig seine Werke aus.

Mitausstellerin Lidia B. Gordon ist nach ihrem Studium der bildenden Kunst vor allem durch das Malen von Kinderportraits bekannt geworden. Aktuell zeigt sie ihre "Imaginations-Fotocollagen", wie sie ihre Fotoarbeiten nennt. In ihren Bildern kombiniert sie die reale mit virtuellen Welten. So sollen Besucher sozialkritische Themen aus einem anderen Blickwinkel betrachten können. Gordon ist seit 1996 Mitglied im H6.

Jerzy Laciak stammt aus Polen, wo er eine klassische Fotografenausbildung absolvierte. Künstlerisch beschäftigt er sich mit Malerei und Fotografie. Auch Jerzy Laciak ist Mitglied im Künstlerverein H6.

Die Vernissage ist Freitag, 10. März, 19 Uhr, im H6. Die Ausstellung ist geöffnet samstags von 14 bis 18 Uhr, sonntags von 11 bis 18 Uhr und donnerstags von 16 bis 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Haus der Hildener Künstler zeigt Fotografien und Collagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.