| 00.00 Uhr

Hilden
Herbert Strotebeck vertritt die AfD

Hilden: Herbert Strotebeck vertritt die AfD
Herbert Strotebeck ist verheiratet und hat zwei Kinder. FOTO: rm-
Hilden. Eines hat Herbert Strotebeck mit vielen anderen Kandidaten seiner Partei, der "Alternative für Deutschland", gemeinsam: Er hat keine politische Erfahrung, war nicht in den Ausschüssen der Kommune oder anderswo aktiv - sondern will, salopp gesagt, durchstarten.

Er ist Sprecher des Kreisverbands, der sich aus verschiedenen Stadtverbänden zusammensetzt. Die AfD ist seit der Kommunalwahl in einigen Stadträten des Kreises sowie im Kreistag vertreten, hat in der Regel aber kein lokales Wahlprogramm und macht daraus auch keinen Hehl.

Der 65-Jährige Direktkandidat für den Wahlkreis steht immerhin auf einem aussichtsreichen Listenplatz 5, sollte die AfD denn genügend Stimmen auf sich vereinen. Seit 2013 ist er Mitglied der AfD. "Ich habe mich vor vier Jahren entschlossen, politisch aktiv zu werden", sagt Strotebeck, "da ich mich für eine lebenswerte und sichere Zukunft meiner Kinder und Enkelkinder engagieren - wenn nötig auch kämpfen - will, so dass ich meine wichtigsten politischen Aufgaben in der Familien-, Sicherheits- und Bildungspolitik sehe." Dazu gehört unbedingt mehr Polizei im Land. Zum Thema Schule hat Strotebeck eine klare Meinung: Zurück zu G 9, ohne Hintertüren.

Der Diplom-Kaufmann Herbert Strotebeck war Leitender Angestellter im Vertrieb eines Versicherers, er ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Die Familie lebt seit 20 Jahren in Erkrath, sehr wichtig sind dem Kandidaten seine drei Enkelkinder. Lesen, Politik, Segeln und Reisen gibt er als Hobbys an.

(gök)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Herbert Strotebeck vertritt die AfD


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.