| 00.00 Uhr

Hilden
Hier gibt's leckere asiatische Gerichte

Hilden: Hier gibt's leckere asiatische Gerichte
FOTO: dpa-tmn
Hilden. Leichte Reisgerichte mit Hühnchen oder Rind, üppige indonesische Reistafeln und schlankes Sushi gehören zur fernöstlichen Küche. Wir haben geschaut, was wo schmeckt. Hier die Top Ten.

"Der kleine Muck" in Leverkusen-Lützenkirchen ist ein gemütliches deutsch-thailändisches Restaurant, das sowohl deutsche als auch thailändische Gerichte anbietet. So sind dort Satee-Spieße und andere südost-asiatische Speisen von Fleisch bis Fisch ebenso zu finden wie gefüllte Kartoffeln und Wiener Schnitzel. Das Restaurant hat zwei Speiseräume und einen Saal für größere Gesellschaften. Darüber hinaus beliefert es über seinen Partyservice private Feiern. Die nächste Bushaltestelle ist "Holzhausen" (etwa 200 Meter entfernt).

Di 16.30 bis 22 Uhr, Mi bis fr 11 bis 14.30 Uhr und 16.30 bis 22 Uhr, samstags, sonn- und feiertags 12 bis 22 Uhr. Montags ist Ruhetag, Lützenkirchener Str. 362, Tel.: 02171 581510, uwe.claasen@t-online.de

Noch dichter können Thailand, China, Vietnam und Myanmar nicht beieinander liegen. Jedenfalls kulinarisch betrachtet. Unter einem Dach gibt es die landestypischen Spezialitäten mitten in Wülfrath im Lokal "Indochina". Frisch zubereitet sind die Leckerein ein gefundenes Fressen für alle, die es vitaminreich und leicht lieben. Als Bonus kommen zu den feinen Gerichten pikante Nuancen in Form frischer Currys und pikanter Würzungen. Derlei Köstlichkeiten schmecken inmitten des unaufdringlichen Ambientes ebenso gut wie in der Sommerzeit draußen im 50-Plätze-weiten Biergarten. Auch interessant ist die Extrakarte zur Mittagszeit, von der Dienstag bis Freitag zwischen 12 bis 15 Uhr bestellt werden kann.

Di bis Fr 12 bis 15 Uhr und 17.30 bis 22.30 Uhr, Samstag 17.30 bis 22 Uhr, Wilhelmstraße 84, Tel.: 02058-73127, www.indochina-restaurant.de

Die kleine Sushi-Bar "Suki" in Leverkusen-Opladen hat neben Sushi auch andere japanische Vorspeisen im Angebot, wie Suppen und Teigtaschen. Sushi-Menüs gibt es ab 9,50 Euro für eine Person bis zu 75 Euro für fünf Personen. Das Restaurant hat auch einen Lieferservice und bietet Online-Bestellungen an. Geliefert wird unter anderem bis nach Leichlingen, Monheim und Langenfeld, wenn bestimmte Mindestbestellwerte erreicht werden. Für Leverkusen gilt ein Mindestwert von 19 Euro.

Täglich 17.30 bis 22 Uhr, mittags nach telefonischer Vereinbarung (0163-2613184), Birkenbergstraße 35 , Tel.: 02171 50 6116 oder 0163 2613184, www.suki-restaurant.de

"Jeden Tag ein bisschen besser", lautet das selbst auferlegte Leitmotiv dieses mongolischen Spezialisten mit chinesischer Karte. Und weil "Liebe und Freundlichkeit die besten Gewürze zu allen Speisen sind", ist die Adresse an der Mülheimer Straße so überaus beliebt. Vor allem der mongolische Grill als Mittagsbuffet (Erwachsene 9,90 Euro, Kinder bis 1,50 Meter 5 Euro) sucht Seinesgleichen, auch das Abendbuffet mit Grill und Sushi ist nicht nur kulinarisch interessant, sondern preislich attraktiv. Was es dann außerdem von der traditionellen China-Frischkarte von Garnelen, Ente oder auch Vegetarischem gibt, lässt keine Wünsche offen. Unbedingt immer mal wieder besuchen.

Mülheimer Straße 120, Tel.: 02102-5590888, www.jatjuek.com

Obwohl das kleine Restaurant am Ende einer verwinkelten Fußgängerpassage liegt, ist es längst kein Geheimtipp mehr. Das kleine asiatische Restaurant "nam" ist zu nahezu jeder Tageszeit bestens besucht. Dunklbraune Holztische und kleine Sitzhocker sorgen für ein stilvolles, modernes Ambiente. Das "nam" wirbt mit dem Slogan "Entdecke die Welt Asiens!" - und hält, was es verspricht. Das Sushi ist immer frisch und die Speisekarte überzeugt von der Miso-Suppe bis zum Thai-Curry und den Teriyakis stimmen der moderate Preis und die gute Qualität. Das schont Magen und Geldbeutel.

Mo bis Sa 11 bis 22 Uhr durchgehend, sonntags geschlossen, Mittelstraße 36-38, www.nam-one.de

Als sie Ende 2015 eröffnet wurde, hat die Sushi-Bar Amara eine Lücke in der Langenfelder Gastronomie geschlossen. Japanische Kost ist zurzeit gerade bei jüngerem Publikum gefragt und das lässt es sich im reduzierten Ambiente zwischen weißen Wänden und großem Schaufenster auf Lederstühlen schmecken. Das Restaurant liegt innenstadtnah an der Hauptstraße, außerhalb des verkehrsberuhigten Abschnitts. Es gibt mehr als ein Dutzend gerollter Maki-Sushi-Gerichte, etwa mit Gurke, Avocado, Lachs, Thunfisch, Garnelen oder Hähnchen gefüllt; jeweils sechs Stück kosten zwischen 2,50 und 4,90 Euro. Auch Misosuppe, Tintenfisch-Sesam-Salat mit Bambussprossen, frittierte Tempura-Garnelen, diverse Arten von Nigiri Sushi oder Nudelpfannen, knusprig gebratenes Hähnchen und etwa 100 weitere Gerichte stehen auf der reichhaltigen Speisekarte. Die aus frischen Zutaten zubereiteten und beliebig kombinierbaren Gerichte schmecken und sind ihren Preis wert, das Amara-Team ist auffallend freundlich. Da fühlt sich der Gast wohl und kommt wieder.

Montag bis Donnerstag 11.30 bis 21 Uhr, Freitag und Samstag 11.30 bis 22 Uhr, Sonntag und an Feiertagen 16 bis 21Uhr, Hauptstraße 67, Tel.: 02173 1625015, www.sushiamara.de

mettmann Beste Adresse für Liebhaber asiatischer Küche, die außerdem üppige Portionen mögen und nichts gegen eine Extraportion oder etwas Nachschlag haben. Das Red Sun scheint jeden Euro in das Essen und keinen in Schnickschnack für Interieur oder Dekoration zu stecken. Ohne Ruhetag werden hier täglich mittägliche Buffets aufgetischt. Unter der Woche als rein chinesische Variante (7.90 Euro pro Person), am Wochenende sowie Feiertagen in chinesisch-mongolischer Kombination (15,90 Euro pro Person). Auch abends lautet die Losung "Selbstbedienung am Buffet" (15.90 Euro pro Person), und weil das so köstlich ist, zahlen Kinder im Alter zwischen vier bis zehn Jahren lediglich die Hälfte. Nur nicht sonntags zwischen 15 und 17 Uhr. Dann ist nämlich Happy Hour, und die kostet für alle 12,90 Euro.

Mo bis Do 11.30 bis 15 Uhr und 17.30 bis 23.30 Uhr, Freitag bis Sonntag und an Feiertagen 11.30 bis 23.30 Uhr, Am Königshof 6-8, Tel.: 02104 8337261, www.redsun-restaurant.de

Gerade an kalten dunklen Wintertagen gleicht der Tritt über die Schwelle des Lay Thai einem Wechsel in eine exotische Welt, die bei dem ein oder anderen Urlaubserinnerungen wecken wird. Das thailändische Restaurant ist mit landestypischen Holz-Schnitzereien, Masken und Elefanten geschmückt. Im vorderen Bereich kann man sich auch im traditionellen Schneidersitz am Tisch niederlassen, wer Durchblutungsstörungen in den Beinen fürchtet, kann einen Stuhl nehmen. Das seit 1993 bestehende Restaurant bietet sowohl Gerichte für den europäischen Gaumen als auch extrascharfe Speisen für den erfahrenen Thailandfahrer (Spezialkarte anfordern). Die Currys werden vor der Zubereitung der Gerichte zunächst gewürzt, damit sie ihr unnachahmliches thailändisches Aroma entfalten. Beliebt bei Gästen sind etwa milde Curry-Gerichte mit Cashewkernen und Zitronenblättern oder gegrillte Gerichte auf der heißen Platte mit pikanten Chili-Saucen serviert (12-13 Euro). Für Kinder, denen das zu exotisch ist, hält die Speisekarte auch Pommes und gebratene Nudeln bereit.

Dienstag bis Freitag, von 12 bis 15 Uhr, Dienstag bis Sonntag, 18 bis 22.30 Uhr, Turmstraße 20, Tel.: 02173 31310

Ein paar Stufen führen in den kioskartigen Imbiss hinauf, der an optischer Schlichtheit quasi durch nichts zu überbieten ist. Wegen des Ambientes aber nutzt kein Asia-Fan den Hong-Kong-Imbiss, sondern wegen unschlagbarer Angebote wie Nudeln to go zum Preis von 3,50 Euro oder einer Futtern-bis-zum-Platzen-Offerte namens All you can eat a la carte für 18.50 Euro. Partyservice und Lieferservice hat der flinke Asiate auch im Programm, das XL-Angebot für zehn Leute à 35 Euro, drei Getränke inklusive, lohnt sich. Auch per Online-Bestellung.

Montag bis Freitag 11 bis 21.30 Uhr, Samstag und Sonntag 12 bis 21.30 Uhr, Hans-Böckler-Straße 2, Tel.: 02102-24401, www.hongkonkimbiss.com

hilden Viet Nguyen und seine Frau Pham sind 1998 nach Deutschland eingewandert und haben die vietnamesische Küche ihrer Heimat mitgebracht. Sie kochen mit frischen Zutaten und verzichten auf künstliche Zusatzstoffe wie etwa Glutamat. Mittagskarte: Hauptgerichte inklusive Nachspeise ab 6,90 Euro. Hauptgerichte: 7,90 bis 15 Euro. Umfangreiche Karte mit viel Auswahl.

Dienstag bis Samstag 11.30 bis 22.30 Uhr, Sonn- und Feiertage 17 bis 23 Uhr, Montag ist Ruhetag, Benrather Straße 44, Tel.: 02103 3989709 oder 3989710, www.greenpapaya-restaurant.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Hier gibt's leckere asiatische Gerichte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.