| 00.00 Uhr

Hilden
Hier lernen Senioren Umgang mit Computern, Smartphones, Tablets

Hilden. Im Mathias-Claudius-Haus des Diakonischen Werks, Martin-Luther-Weg 1, ist es zu finden - das Senioren-Internet-Café, abgekürzt S.I.C. Hier zeigen Ehrenamtliche mit viel Fachkenntnis und Geduld Senioren den Umgang mit dem PC, dem Smartphone oder dem Tablet.

Es gibt einige fest installierte PCs, "aber das haben wir reduziert", sagt Wolfgang Kohfeld, da viele mittlerweile ihren eigenen Laptop mitbrächten. Der 72-Jährige war schon bei der Eröffnung 2002 dabei. 14 Jahre später bleibt man am Puls der Zeit: "Wir bieten jetzt auch Hilfe beim Umgang mit Smartphones und Tablets", erklärt er. An den meisten Tagen helfen acht Ehrenamtler den Besuchern bei ihren Fragen zur oft unbekannten Technik. Antivirenprogramm, Whats-App, E-Mail, Apps installieren und wieder löschen - die Fragen an die Experten sind vielfältig. Oft sei es so, dass "die Älteren von den Kindern ein Handy bekommen und dann passiert beim Drücken der Knöpfe entweder nichts oder immer das Falsche. Und dann kommen sie hier hin", weiß Kohfeld. "Natürlich", sagt der ehemalige Marketingleiter, "geht es nicht nur darum, Technik zu vermitteln", es gehe auch um persönliche Kontakte - die Mitarbeiter im S.I.C. hätten für vieles ein offenes Ohr.

Das S.I.C. ist weit über die Grenzen Hildens bekannt und beliebt. Da die Betreuer Raumausstattung, Geräte und Software selbst finanzieren, freuen sie sich über kleine Spenden. Mit ihnen finanzieren sie Kaffee und Mineralwasser, die kostenlos ausgeschenkt werden und auch die Renovierung und Ausstattung der Räume im letzten Jahr: "Wir haben über 2000 Euro ausgegeben, die wir vorher durch Kleinspenden gesammelt hatten. Die Spenden sind freiwillig. Wir helfen kostenlos", betont Kohfeld.

Für ein paar Termine hilft derzeit der 13-jährige Jerome von seinem Konfirmandenunterricht aus dabei, den Umgang mit den Computern zu lernen. Er weiß beispielsweise bereits wie man ein Virenprogramm herunterlädt und installiert - und das zeigt er Heidi Wagner. Die 69-Jährige ist immer da, wenn es Probleme mit ihrem Laptop gibt. "Ich fange gerade erst damit an und die Herren hier sind freundlich, hilfsbereit und werden nicht müde zu wiederholen, wenn man etwas nicht sofort verstanden hat", sagt sie mit einem Lächeln. Auf ihrem Laptop nutzt sie besonders gerne das Programm Google Earth, mit dem sie sich auf der Welt umschaut und gerne ihre Reisen plant. Demnächst will sie auch mal ihr Smartphone mitbringen.

(höv)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Hier lernen Senioren Umgang mit Computern, Smartphones, Tablets


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.