| 13.46 Uhr

Hilden
Mit Handy am Steuer erwischt - ohne Führerschein und TÜV

Hilden: Mit dem Handy beim Fahren erwischt - ohne Führerschein/TÜV
Mit dem Handy in der Hand hielt ein Haaner am Freitag neben einem Streifenwagen. FOTO: dpa, rwe tba
Hilden. Dumm gelaufen: Ein 44-jähriger Haaner hatte sein Handy in der Hand, als er an einer Ampel auf der Gerresheimer Straße hielt - während auf der Nachbarspur ein Streifenwagen stand. Und die Beamten machten gleich noch eine Entdeckung.

Der Haaner hielt mit seinem Ford am Freitag gegen 18 Uhr an der Ampel - direkt neben einem großen VW-Bus der Polizei. Von ihrem erhöhten Sitz konnte die Polizistin am Steuer sehr gut erkennen, dass der Mann ein Smartphone in der Hand hatte - denn es war ja schon dunkel und das Display leuchtete gut sichtbar.

Die Beamten kontrollierten den Fahrer und machten gleich noch eine Entdeckung: Der Mann hat schon seit über drei Jahren keinen Führerschein. "Dass zudem auch der TÜV des Kleinwagens schon seit vier Monaten abgelaufen war, spielte dann schon beinahe nur noch eine untergeordnete Rolle", so die Polizei in ihrer Mitteilung.

Der Fahrer wird nun wegen der Handybenutzung und wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt. Auch gegen den Halter des Fords - der nicht dem Fahrer gehörte - wird ermittelt: Er stehe im dringenden Verdacht, den 44-Jährigen zum Fahren ohne Führerschein angestiftet zu haben.

(hpaw)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Mit dem Handy beim Fahren erwischt - ohne Führerschein/TÜV


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.