| 00.00 Uhr

Hilden
Hilden zeigt Kunst-Herzen für Unicef

Hilden: Hilden zeigt Kunst-Herzen für Unicef
Herzen für Unicef zeigen (von links): Künstlerin Meral Alma (Türkei), Heribert Klein (Initiator, mit Uecker-Werk), Peter Moog (Commerzbank, mit Lindenberg-Herz), Bürgermeisterin Birgit Alkenings (mit Arbeit von Oscar Oiwa, Brasilien), Heribert Bohnen (mit Herz von Marc Kirschvink, Belgien), Razeea Lindner (Mauritius) und Ninja Charbonneau (Unicef, mit Herz von Jorge Mazariegos Rodríguez, Guatemala). FOTO: Ralph Matzerath
Hilden. 23 Künstler aus aller Welt haben jeweils ein Holzherz gestaltet. Die Ausstellung tourt bis 2016 durch Großstädte. Von Ralf Geraedts

Einen Monat lang gibt es in Hilden eine besondere Kunstausstellung zu sehen: 23 renommierte Künstler aus 23 Ländern haben für das Weltkinderhilfswerk Unicef ein Holzherz gestaltet. Seit gestern sind diese 23 Exponate und zehn weitere in der Commerzbank an der Mittelstraße in Hilden zu sehen. Die von Heribert Klein initiierte Werkschau hat, nach Düsseldorf, in Hilden die zweite Station. Bis Ende 2016 tourt die Ausstellung durch große Städte und bringt Hilden damit in eine Reihe mit Köln, Stuttgart, Hamburg, München oder Berlin. Schon jetzt können Gebote (mindestens 1000 Euro) für die Herzen abgegeben werden, die am Ende der Aktion zugunsten von Unicef versteigert werden. "Ich träume von 100 000 Euro als Erlös", sagt Heribert Klein.

Schon einmal - 1998 - hatte der Erfinder der Unicef-Gala, die seit 33 Jahren in der Vorweihnachtszeit große Namen aus Oper, Operette, Musical oder Jazz nach Hilden bringt, einen Traum: Eine Million Mark sollten durch die Auktion von gestalteten Fichtenholz-Herzen aus der Werkstatt von Holzschnitzer Peter Gappmaier im österreichischen Filzmoos zusammenkommen. Bisher sind es 670 000 Euro. Und alle Spenden rund um die Gala summieren sich inzwischen auf 2,8 Millionen Euro. Es sind große Künstler, die für die neunte Aktion ein Herz gestaltet haben. Als Vertreter Deutschlands hat Günter Uecker eine Platte mit Nägeln kreiert; für das Werk hat Außenminister Frank Walter Steinmeier die Patenschaft übernommen. Tony Cragg (England) hat eine Herzskulptur aus Holz geschaffen, Meral Alma (Türkei) lässt eine Ballerina auf der Bühne der Welt tanzen. Die in Hilden lebende Razeea Lindner (Mauritius) macht sich Gedanken um das Trinkwasser. Hermann van Veen (Niederlande) ist dabei, David Gerstein (Israel) lässt dreidimensionale "Kunst aus meinem Herzen" entstehen. Der Japaner Makoto Tojiki zeigt mit einem leuchtenden Sternenhimmel ein Stück Universum. Lucie Suchánková zeigt "Das Herz von Nové Mesto nad Metují", der tschechischen Partnerstadt Hildens. Zu einer Sonderedition haben unter anderem Rosemarie Trockel, aber auch Udo Lindenberg ein Herz beigesteuert. Die Herzen sind bis zum 1. September in der Commerzbank-Filiale an der Mittelstraße 52 zu sehen - ein Teil im Erdgeschoss, ein anderer Teil im Obergeschoss in Vitrinen dekoriert. Zwei Jahre hat die Vorbereitung gedauert - nicht zuletzt auch, weil einige Herzen aus dem Ausland eine Weile beim Zoll liegen mussten, der den Wert taxieren ließ.

Das war die Unicef-Gala 2014 FOTO: Olaf Staschik

Heribert Bohnen, neuer Niederlassungsleiter Private Kunden der Commerzbank für den Bereich Düsseldorf, Kreis Mettmann, Rhein-Kreis Neuss, betonte, für die Bank sei die Unicef-Unterstützung eine Herzensangelegenheit. Es sei schön zu sehen, wie aus einer Idee eine dauerhafte, gemeinsame Hilfe geworden sei. Die internationale Teilnahme zeige auch, wie sehr das Engagement Heribert Kleins geschätzt werde. Bürgermeisterin Birgit Alkenings freut sich, dass Hilden über die Herzens-Aktion immer wieder auch weltweit genannt wird. Sie spricht von einer "Win-Win-Situation": Die Unicef-Gala in Hilden unterstütze das Weltkinderhilfswerk wirksam. Und Menschen aus der Region profitierten von dem künstlerischen Angebot.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Hilden zeigt Kunst-Herzen für Unicef


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.