| 08.41 Uhr

Hilden
Am Wochenende steppt in Hilden der Bär

Hildener Autoschau, Stadtradeln und verkaufsoffener Sonntag
Eine so große Auswahl von Autos unterschiedlicher Marken und Modelle wie bei der Autoschau in Hilden findet der Verbraucher in der ganzen Region sonst nicht. Und die Berater nehmen sich viel Zeit zum Fachsimpeln. FOTO: Staschik, Olaf (OLA)
Hilden. Kinderfest, Autoschau, Trödel - einfach vor die Türe gehen und mitmachen, das ist an diesem Wochenende in Hilden möglich. Das dürfen Sie nicht verpassen. Von Alexandra Rüttgen

Gucken, staunen, träumen - das ist am Samstag und Sonntag bei der Hildener Autoschau möglich. Ob eine Luxus-Karosse oder doch lieber das Vernunftauto - "nirgendwo in der Region hat man die Möglichkeit, so viele verschiedene Fabrikate und Modelle im direkten Vergleich zu begutachten", sagt Ralf Gierten, Vorsitzender der Interessengemeinschaft Hildener Autohäuser (IGHA). 20 Markenhändler zeigen in der gesamten Fußgängerzone von der Mittelstraße über den Markt, den Axlerhof, den Ellen-Wiederhold-Platz und die Schulstraße bis hin zum Warrington-Platz, was der Automarkt aktuell hergibt. Auch in diesem Jahr präsentiert die kleine "IAA" in Hilden zahlreiche brandaktuelle Modelle, die teilweise erst eine Woche später in Frankfurt bei der Internationalen Automobil-Ausstellung gezeigt werden. Interessierte dürfen probesitzen und mit den Beratern fachsimpeln. Die Musikschule sorgt für musikalische Unterhaltung.

Um zwei statt um vier Räder geht es bei der Abschlussveranstaltung der Aktion "Stadtradeln" am Samstag ab 11 Uhr auf dem Dr.-Ellen-Wiederhold-Platz. Hildener Bürger waren dazu aufgerufen, aufs Fahrrad umzusteigen und die damit zurückgelegten Kilometer an die Stadtverwaltung zu melden. Aus der Summe aller erradelten Kilometer ihrer Einwohner ergibt sich die Gewinnerstadt. Zuletzt lag Hilden mit 35 000 Kilometern auf Platz zwei, hinter Ratingen mit über 46 000 Kilometern. Ob Hilden noch an Ratingen vorbeiziehen konnte, erfahren die Bürger am Samstag. Außerdem werden an die aktivsten Radler und Teams der Stadt attraktive Preise vergeben. Ensembles der Musikschule sorgen auch bei dieser Veranstaltung für Film- und Popmusik und spielen außerdem Blues- und Rockklassiker. Die Firmen "2Rad Lampenscherf" und "Henkel" werden parallel zur Autoschau einige außergewöhnliche Fahrräder präsentieren, und Wolfgang Appelbaum stellt sein barrierefreies Dreiradtandem vor. Mit einem Stand sind außerdem der ADFC und der Verein Herzlauf-Hilden vertreten.

Beim Weltkindertag geht's kunterbunt zu. FOTO: olaf Staschik (Archiv)

Ein Bummel durch die Innenstadt lohnt sich gleich doppelt, denn die Geschäfte laden zwischen 13 und 18 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag ein. Die Lager sind gefüllt, die neue Herbst- und Wintermode lockt, und mancher Einzelhändler gibt aus diesem Anlass attraktive Preisnachlässe auf einzelne Waren. Andere spendieren hier und da ein Gläschen Sekt oder eine Tasse Kaffee. So entspannt macht Einkaufen Spaß!

Auch die Kinder kommen auf ihre Kosten, denn anlässlich des Weltkindertags bieten Stadtbücherei, Kinderschutzbund, Stellwerk, Polizei und Spielmobil am Samstag von 15 bis 19 Uhr viele Aktionen an. Es gibt einen Luftballonweitflug, einen Basteltisch, an dem Kinder Perlenketten fädeln und Schutzengel malen können, Enten-Angeln, Seifenblasen sowie eine Lesemuschel. Ein Fahrzeug der Polizei steht zum Anschauen, Anfassen und Untersuchen bereit. Das Hildener Spielmobil wartet mit seinen eigenen Spielgeräten, einer Hüpfburg, Bungee-Run und einer Rollenrutschbahn auf. Und zur Stärkung gibt es den Grillstand des Spielmobils, Muffins, Wassereis, Softdrinks, Kaffee und Tee. Der Weltkindertag wurde 1954 von den Vereinten Nationen ins Leben gerufen. In Hilden wird seit 1998 mit der Weltkindertagsfeier daran erinnert.

Der verkaufsoffene Sonntag ist ein Publikumsmagnet. FOTO: Staschik, Olaf (ola)

In alten Schätzchen stöbern und so manches Schnäppchen können auch die Besucher des Mühlentrödel auf dem Gelände der Gottschalksmühle, Mühle 64, machen. Er läuft am Sonntag von 13 bis 18 Uhr parallel zum Sommerfest des Tierbedarfsfachmarktes "Zoo Thomas". Das Angebot reicht von gebrauchter Kleidung, Schuhen und Spielsachen über Haushaltsgeräte, Geschirr, Wohnaccessoires und Bücher bis hin zu Schallplatten und Antiquitäten. Auch für Verpflegung ist gesorgt, es gibt Kaffee, Kuchen, Würstchen vom Grill und Getränke.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hildener Autoschau, Stadtradeln und verkaufsoffener Sonntag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.