| 00.00 Uhr

Hilden
Hildener erfolgreich bei "Jugend musiziert"

Hilden. Die Ergebnisse des Landeswettbewerbs "Jugend musiziert" vom vergangenen Wochenende sind da - und sie fallen überaus erfolgreich für die Hildener Teilnehmer aus. Wie Kreis-Sprecherin Daniela Hitzemann mitteilt, haben alle Solisten und Ensembles in ihren Altersklassen punkten können. 49 junge Musiker aus dem Kreis waren angetreten, um sich der Konkurrenz aus ganz Nordrhein-Westfalen und dem kritischen Urteil der Juroren zu stellen. Am Ende konnten alle Teilnehmer aus dem Kreis erste bis dritte Preise für sich verbuchen. 13 Teilnehmer schafften die Qualifikation für den Bundeswettbewerb, der vom 12. bis 19. Mai in Kassel stattfindet.

Beim Bundeswettbewerb dabei sind die Solisten Natalie Kaiser (Violine) aus Mettmann, Meike Vogt (Viola) aus Langenfeld, Florian Behlau (Akkordeon) aus Velbert und Ricarda Weber (Pop-Gesang) aus Hilden. Bei den Zupfensembles qualifizierten sich das Trio Marie Witzki, Layla Harbi und Amina Harbi aus Hilden und Düsseldorf sowie das Hildener Quartett Cedric Meysing, Annika Bendorf, Christian Owerdieck und Sebastian Mandl. Die Hildener Erfolge im Einzelnen:

Ricarda Weber holte einen ersten Preis in der Kategorie "Pop-Gesang solo" (siehe oben). Marie Witzki erhielt mit ihrem Ensemble Mandoline-Gitarre ebenfalls den ersten Preis, ebenso wie das erwähnte Quartett, das mit zwei Mandolinen, einer Gitarre und eine Mandola am Start war. Philipp Eick-Kerssenbrock gehört als Hornbläser zu einem Duo mit der Klavierspielerin Viola Meike aus Langenfeld. Die beiden wurden mit einem zweiten Preis belohnt, genau wie Daniel Ashkan, der bei der selben Konstellation am Klavier saß.

(gök)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Hildener erfolgreich bei "Jugend musiziert"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.