| 00.00 Uhr

Hilden
Hildener Kanuten wandern auf der Lippe

Hilden. Die Mitglieder des Kanu-Club Hilden sind nicht nur zu Wettkämpfen unterwegs, sondern pflegen auch das Wasserwandern. Jetzt besuchte der Club bei seiner traditionellen Familienfahrt an die Lippe einen befreundeten Kanuverein. Drei Jugendliche der Hulda-Pankok-Gesamtschule Düsseldorf begleiteten den Verein; sie nehmen an der Kanu-AG teil, die die KCH-Mitglieder Anja und Andreas Halfmann dort leiten. Die jungen Paddler konnten es kaum erwarten, in der Esbecker Schnelle das Kehrwasserfahren sowie- für Notfälle richtiges Verhalten beim Kentern und beim Schwimmen in der Strömung zu üben.

Einige der Paddler fuhren von Sande 20 Kilometer bis Boke. Einige schafften die ganze Strecke zurück bis nach Mantinghausen. Einen Tag später führte die Tour von Mantinghausen über zwei befahrbare Wehre nach Esbeck, wo eine kleine Übungsstrecke unter anderem zu Übungen im Kehrwasser einlud. Besonders präzises Paddeln war am dritten Tag auf der Heder gefragt. Dieser Kleinfluss ist gerade mal so breit, wie ein Boot lang ist. Die Kanuten mussten unter extrem niedrigen Brücken und Büschen paddeln. Die nächste Familienfahrt führt in den Sommerferien an die tschechische Soca.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Hildener Kanuten wandern auf der Lippe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.