| 00.00 Uhr

Hilden
Infoveranstaltung zur Pflege stößt auf riesiges Interesse

Hilden. Die "Arbeitsgemeinschaft der Verbraucher im Kreis Mettmann" hatte interessierte und betroffene ältere Menschen und ihre Angehörigen eingeladen, sich aus erster Hand über die Auswirkungen der neuen Pflegereform ab Januar 2017 zu informieren.

Die Organisatoren hatten sich auf reges Interesse eingestellt und den Konferenzsaal im Seniorenzentrum "Stadt Hilden" für 80 Gäste vorbereitet. Die Erwartungen wurden aber bei weitem übertroffen: Bereits eine halbe Stunde vor Beginn waren alle Plätze besetzt. Aus allen Teilen des Seniorenzentrums mussten zusätzliche Sitzgelegenheiten herangeschafft werden, um den rund 140, überwiegend betagten Gästen eine einigermaßen angenehme Tagungsatmosphäre zu bieten. Unter den vielen Gästen konnte der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft, Erwin Knebel, auch die stellvertretende Bürgermeisterin Marianne Münnich und den Vorsitzenden des Behindertenbeirats, Klaus Dupke, begrüßen. Catharina Hansen, Pflegeexpertin der Verbraucherzentrale, sprach über die wesentlichen Änderungen der Pflegereform. So soll es künftig fünf Pflegegrade statt drei geben. Menschen mit Demenz sollen einen besseren Zugang zu Pflegeleistungen erhalten. Darüber hinaus wird es eine Reihe von Änderungen bei den Pflegeleistungen geben. Diese sollen dazu beitragen, dass Pflegebedürftige lange zu Hause gepflegt werden können.

www.vz-nrw.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Infoveranstaltung zur Pflege stößt auf riesiges Interesse


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.