| 00.00 Uhr

Hilden
Joel Benedikt und Viola regieren jetzt die Jecken

Hilden. Das Carnevals Comitee Hilden kürte sein Prinzenpaar mit einer schwungvollen Sitzung in der Stadthalle. Von Isabel Klaas

Die Überraschung eines ohnehin schon sehr temporeichen Abends: Die teilweise nicht mehr ganz jungen und gertenschlanken Mitglieder der Prinzengarde Hilden können auch Disco. Und wie! Ob zu Queen's "We will rock you" oder zu Helene Fischers unverzichtbarem "Atemlos durch die Nacht": Die Herren im Glitzer-Outfit bewiesen zur Prinzenkürung in der Stadthalle Taktgefühl und Schwung wie eine taufrische Boygroup beim Casting. Und die rund 300 Gäste im Saal tobten vor Begeisterung.

Trotz der Terror-Anschläge in Paris hatte sich das Carnevals Comitee Hilden (CCH) zur Sitzung entschlossen. Immerhin dauert die Vorbereitung für so ein Programm wie am Samstagabend zwei Jahre.

Dass es für die karnevalistische Bühne einfach nie zu früh ist, zeigte die zwei Jahre alte Nina Buchholz, die an der Hand der etwas älteren Kinder aus dem Tanzcorps "CCH-Flöhe" unerschrocken im Tanzröckchen die Bühne enterte. Die "Flöhe" tanzten dank ihrer Trainerinnen Claudia Peters und Iris Schmidt-Barkei einfach bezaubernd und voller Freude. So wie überhaupt die gesamte erste Karnevalsveranstaltung des CCH nach dem Hoppeditz-Erwachen am 11.11. geprägt war von engagierten Auftritten der lokalen Karnevalisten. Allen voran das Kinderprinzenpaar Prinzessin Lenia und Prinz Marcel - beide durch die Eltern karnevalistisch vorbelastet und genau richtig in diesem "Kurzzeitjob". Denn welches Kind greift schon ohne Hemmungen vor 300 Zuhörern zum Mikro und sagt sein Sprüchlein auf? Die beiden meisterten das mit Bravour.

Ein Prinzenpaar muss vielseitig begabt sein: Reden, Singen, Tanzen - ohne das geht's nicht. Die redegewandte Hildania Viola I, von Hause Steuerfachgehilfin, und der tanzbegabte Hildanus Joel Benedikt I, von Hause aus Küster und Tänzer in der Garde, rockten die Bühne mit ihrem Elan. Nicht minder bewährte sich Bürgermeisterin Birgit Alkenings, die das Prinzenpaar charmant in einer eigenen Rede kürte. Ein bisschen närrische Schützenhilfe hatte sich das CCH von der Gulaschkapell aus Köln geholt, die es schafft, Karnevalsevergreens in Samba-Rhythmen zu packen. Sauerländischen Humor steuerte Rentnerin Änne von Dröpplingsen bei.

Fast zu eng wurde es auf der Bühne, als die Tanzgarde KG Große Hildener durch ein Potpourri bunter Karnevalslieder tanzte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Joel Benedikt und Viola regieren jetzt die Jecken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.