| 00.00 Uhr

Kreis Mettmann
Johanniter suchen dringend Personal für die Kinderpflege

Kreis Mettmann. Die Ambulante Kinderkrankenpflege ist eine Dienstleistung, die der Kreisverband der Johanniter seit vier Jahren anbietet. Die Mitarbeiter pflegen Kinder und Jugendliche in ihren Familien, die eine intensivmedizinische Versorgung benötigen. Der Dienst ist stark nachgefragt, besonders die Nachfrage nach 24-Stunden-Versorgungen hat deutlich zugenommen. Das erfuhren die Mitglieder nun auf der Kreisversammlung der Johanniter. Ziel ist es, bis Ende des Jahres 2018 etwa 30 Mitarbeiter zu haben, um mehr Anfragen nachkommen und so mehr Kinder in ihren Familien betreuen zu können. Dies wird im Hinblick auf den Fachkräftemangel in der Pflege eine große Herausforderung.

Den zwei Johanniter-Kindertageseinrichtungen in Erkrath und Hilden fällt es nicht leicht, geeignetes Personal zu finden. Darum haben sich die Johanniter entschieden, dort jeweils zwei Ausbildungsplätze für die praxisintegrierte Erzieherausbildung (PIA) anzubieten. In Hilden sind beide Ausbildungsplätze besetzt, in Erkrath ist eine Stelle frei. Seit 2016 sind die Begegnungsstätten im Kreis Mettmann aufgefordert, pro Jahr vier Projekte zu veranstalten, bei denen es um Verstärkung und Vernetzung der Seniorenarbeit im Quartier geht. Die Johanniter freuen sich, dass ihre Projekte 2016 mit der höchsten Punktzahl bewertet wurden.

Viel Engagement zeigten die Johanniter in der Flüchtlingsarbeit. Von August 2015 bis Ende Dezember 2016 wurden in zeitweise zwei Unterkünften Flüchtlinge betreut. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter aus Erkrath, Hilden und Ratingen waren in der ersten Zeit mit bis zu 30 Personen gleichzeitig im Einsatz.

Auch in der Jugendarbeit sind die Johanniter sehr aktiv: Alle Ortsverbände haben Jugendgruppen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Mettmann: Johanniter suchen dringend Personal für die Kinderpflege


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.