| 00.00 Uhr

Kreis Mettmann
Jugend musiziert und kommt weiter

Kreis Mettmann. Zwei Tage lang stand Hilden im Zeichen des "Jugend musiziert"-Regionalwettbewerbs. Alle 155 Teilnehmer erhielten erste bis dritte Preise. Die Popsängerin Ricarda Weber (Hilden) errang einen ersten Platz und tritt im März bei der Landesrunde in Detmold an.

In der Ensemblewertung sind zum Landeswettbewerb zugelassen: Die qualifizierten Zupfensembles sind: das aus Hilden und Düsseldorf kommende Mandolinen-/Gitarrentrio Marie Witzki/Amina Harbi/Layla Harbi, das Hildener Mandolinen-/Mandola-/Gitarrenquartett Cedric Meysing/Annika Bendorf/Sebastian Mandl/Christian Owerdieck.

In der Kategorie "Duo Klavier und Blasinstrument" qualifizierten sich Philipp Eick-Kerssenbrock (Klavier) aus Hilden mit Friederike Schneider (Querflöte) aus Solingen.

Mit 23 oder mehr Punkten ebenfalls überragende Leistungen zeigten auch die jüngsten Wettbewerbsteilnehmer (Jahrgänge 2006 und später): das Duo Pia Stockhausen und Zoé Kummer (Klavier/Querflöte) aus Erkrath bzw. Hilden. Dass sie noch nicht am Landeswettbewerb teilnehmen können, liegt schlicht daran, dass sie noch zu jung sind. Eine Weiterleitung zum Landeswettbewerb erfolgt nämlich erst ab dem Jahrgang 2005.

Alle Wettbewerbsteilnehmer erhalten ihre Urkunden im Rahmen eines Abschlusskonzerts am Samstag, 20. Februar, um 17 Uhr im Ratinger Stadttheater. Eintritt frei.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Mettmann: Jugend musiziert und kommt weiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.