| 00.00 Uhr

Hilden
Jugendparlament startet heute eine neue Diskussionsplattform

Hilden. "Können wir das nicht einmal umgekehrt machen? Also Erwachsene fragen die Jugendlichen?" Im Anschluss an vergangene Speed Debating-Veranstaltungen haben erwachsene Teilnehmer diesen Wunsch immer wieder formuliert, berichtet Andrea Nowak von der Jugendförderung.

Das Jugendparlament Hilden hat darauf reagiert und eine neue Diskussionsplattform entwickelt: "Young Political Talk" heißt sie. Am heutigen Donnerstag hat sie Premiere im Jugendtreff am Weidenweg (Weidenweg 21). Die jungen Hildener sind laut ihrer Website gespannt, wie sich der Auftakt gestalten wird. In der Vorbereitungsphase haben die Jugendparlamentarier vier Themenschwerpunkte für den Auftakt bestimmt, zu denen Jugendliche und junge Menschen mit Politik und Verwaltung diskutieren werden: Flüchtlinge und Integration, Freizeitgestaltung, Finanzen und der Übergang von der Schule in den Beruf. Jeder Schwerpunkt wird von einem fachkompetenten Moderator begleitet.

Im Gegensatz zum Speed Debating, bei dem Fragen und Antworten im Vier-Minuten-Takt gestellt und beantwortet werden, geht es beim "Young Political Talk" um intensive und persönliche Gespräche. Besonders die Erwachsenen sollen die Möglichkeit erhalten, sich mit der Lebenswelt, den Erfahrungen und Meinungen der Jugendlichen auseinanderzusetzen, nachzufragen und die Welt einmal mit den Augen der 14- bis 21-Jährigen zu sehen. Die Jugendlichen sind Spezialisten für ihre Altersgruppe und ermöglichen den Erwachsenen neue Perspektiven.

Erste Erfahrungen mit ihrem neuen Projekt hat eine kleine Gruppe von Jugendparlamentariern bereits gemacht. Am 10. November haben sie "Young Political Talk" auf der Fachtagung der Jugendpfleger im Rheinland vorgestellt. Dort wurde die Idee als voller Erfolg gefeiert, berichtet Nowak: "Nun sind alle gespannt, wie es in Hilden läuft."

(cis)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Jugendparlament startet heute eine neue Diskussionsplattform


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.