| 08.42 Uhr

Hilden
Junge Polizistin schreibt Buch über ihren Traumjob

Hilden: Junge Polizistin schreibt Buch über ihren Traumjob
Die Kommissarin Ann-Kathrin Richter. FOTO: dpa, skm htf
Kreis Mettmann. "110 Gründe, Polizist zu sein", heißt das Buch, das die junge Hildener Kommissarin Ann-Kathrin Richter zusammen mit einem Kollegen verfasst hat. Von Gökçen Stenzel

Das Land ist gerade dabei, mehr Polizisten einzustellen, der SPD-Innenminister denkt laut über die drei jahre alte CDU-Forderung nach, die "echten" Polizisten durch Verwaltungsmitarbeiter von Bürotätigkeiten zu entlasten, um sie effektiver gegen Verbrechen einsetzen zu können. Da kommt das Buch "110 Gründe, ein Polizist zu sein" gerade recht: Es ist gestern erschienen und macht Lust, Polizist zu werden. Die Kommissarin Ann-Kathrin Richter hat es zusammen mit ihrem Kollegen Henry Haack verfasst.

Die 27-jährige Hildenerin arbeitet bei der Kreispolizeibehörde in Mettmann im Wach- und Wechseldienst, ist dort seit 2013 angestellt, wie Polizeisprecher Ulrich Löhe sagt. Es habe schon vor der Veröffentlichung Anrufe und Nachfragen von Bürgern in der Behörde nach dem Buch gegeben. Löhe: "Scheint ein Thema zu ein."

"Es begann alles mit einem Internet-Blog", erzählt sie. "Darin hat mein Kollege Anekdoten aus dem Polizeileben erzählt. Ich habe mich irgendwann mit drauf geklinkt." Vor einem Jahr sei der Schwarzkopf-Verlag auf den Polizei-Blog aufmerksam geworden und habe die beiden gefragt, ob sie nicht die Verlagsreihe "111 Gründe..." fortsetzen wollten. Sie wollten - allerdings nur mit 110 Gründen in Anlehnung an den Notruf 110.

Das sind die neuen BMW-Streifenwagen der Polizei FOTO: dpa, fg pzi

Der Kollege, der das Buch unter einem Pseudonym veröffentlicht hat, arbeitet inzwischen nicht mehr bei der Kreispolizei, sondern beim Landeskriminalamt. Richter pendelt hingegen täglich zwischen Hilden und Mettmann Und wie lauten nun ihre besten Gründe?

Weil auch mal der Mond geklaut wird. Weil man anderen ein Knöllchen schreiben kann. Weil das Verbrechen niemals schläft. Weil täglich Märchenstunde ist. Weil ein Schusswaffengebrauch im Notfall dazugehört. Weil Polizisten die besseren Verbrecher sind. Weil man seine Traumfrau im Streifenwagen kennenlernt. Weil Polizisten auch bei völliger Ahnungslosigkeit sicher auftreten müssen. Weil ein Kinderlächeln die größte Belohnung ist.

Weil Polizisten immer ein Affenkotelett dabeihaben sollten. Weil man andere beim In-der-Nase-Bohren beobachten kann. Weil Polizisten eine Waffe als 'Lebensversicherung' tragen. Weil Polizisten Verbrecher fangen. Weil das Beamtentum ein Segen ist. Weil Polizisten die 'besseren' Autofahrer sind. Weil Verfolgungsfahrten der pure Adrenalinkick sind. Weil jeder eine Leiche im Keller hat.

Weil Polizisten eine 'Bauchweg-Weste' tragen. Weil Kaffee zum Hauptnahrungsmittel wird. Weil auch ein Stau die Polizei nicht aufhalten kann...

Wenn die junge Polizistin nicht arbeitet und sich nicht um den Blog kümmert, treibt sie am liebsten Sport - "wir müssen ja fit bleiben" - und reist gern in Städte.

Darüber hinaus liest sie gern. Sie bezeichnet sich sogar als richtiger Bücherfan: "Ich liebe das Blättern." Kann sie jetzt. In ihrem eigenen Buch."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Junge Polizistin schreibt Buch über ihren Traumjob


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.