| 00.00 Uhr

Hilden
Karneval: Experten geben Schminktipps

Hilden. Ob Clown, Indianer oder Raubkatze: Mit dem richtigen Zubehör bekommt jeder eine gute Maskerade hin. Von Ilka Platzek

Die richtige Schminke gibt es für wenig Geld in Drogeriemärkten, zum Beispiel bei Rossmann, dm oder Möller: Make- up-Töpfchen in den Farben Weiß, Schwarz, Braun und weiteren unter 3 Euro; einen Satz Theaterschminkstifte mit fünf Farben (rot, blau, weiß, gelb, schwarz) für 2 Euro (bei dm); mit 8 Farben (3,50 bei Möller) oder ganze "Tuschkästen" mit mischbaren Farben zwischen 4 und 8 Euro (dm), je nach Menge. Neben den einfachen Farben werden auch Schminkcremes und Haarsprays mit viel Glitzer angeboten.

Birgit Hörsken arbeitet bei Möller, hat "schon einige Schminkseminare besucht und Leute geschminkt. Sie würde fürs Karnevalsschminken zu den einfachen Theaterschminksets greifen, "mit Puder grundieren und mit Fixierpuder alles wetterfest machen". Damit der Narr hinterher keine Hautprobleme bekommt, sollte er "Produkte aus Deutschland kaufen, da wird alles getestet." Auf einem solchen deutschen Malka-sten für Karneval empfiehlt der Hersteller, "die Farbe erst in der Armbeuge auf Verträglichkeit testen".

Dagmar Ritterbach, Kosmetikerin an der Mittelstraße über der Adler Apotheke, hat schon Heerscharen von Karnevalisten geschminkt. Privat, im eigenen Freundeskreis. Sie rät: "Ich würde wasserlösliche Farben nehmen. Die sind hautverträglicher als fettlösliche." Das Schminken selbst geht so: "Erst mit einem Schwämmchen eine Grundierung auftragen, dann dünnere Linien mit einem Pinsel, größere Flächen wieder mit einem Schwämmchen gestalten." Gerade bei Kindern findet sie fettlösliche Produkte nicht gut: "Wenn die sich ins Gesicht fassen, wäre schnell alles verschmiert."- Von den Flecken in der Kleidung mal ganz abgesehen.

Und wenn es regnet? Auf die getrocknete Farbe sollte man eine Schicht kompakten Puder oder Make-up-Fixierer auftragen. "Wenn es gießt, hilft das auf Dauer alles nichts, aber einen kleinen Regen übersteht auch die wasserlösliche Schminke." Zum Entfernen sollte Reinigungsmilch verwendet werden, "bei Kindern die von der Mama".

Wer gerade keine Theaterschminke zur Hand hat, kann sich zur Not auch bei den normalen Utensilien aus der Drogerie bedienen. Eine Verkäuferin rät zu Lippenstift in Rot oder schwarz, Puder zur Grundierung und Puder beziehungsweise Puderlidschatten für den gebräunten Indianer oder den bleichen Vampir: "Man könnte auch Bronzepuder oder Rouge nehmen und breite Kajalstifte, um etwa die Clowns- oder Raubkatzenaugen zu betonen", rät sie. Zur Wahl stehen wasser- und nicht wasserlösliche Stifte. Bei Regenwetter sollte man vielleicht zu den wasserfesten Exemplaren greifen.

Entfernt wird die fetthaltige Schminke mit einem Fettlöser - einer einfachen Hautcreme, oder mit Reinigungslotion oder -milch aus dem Fachhandel.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Karneval: Experten geben Schminktipps


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.