| 00.00 Uhr

Hilden
Kinderfest mit Eis und Jonglage

Hilden: Kinderfest mit Eis und   Jonglage
Spaß hatten die kleinen Besucher jede Menge. Der türkische Nationalfeiertag am 23. April ist den Kindern gewidmet. FOTO: Olaf Staschik
Hilden. Die Ditib-Emir Sultan Moschee veranstaltete ihr Fest zum türkischen Nationalfeiertag. Der Regen konnte die gute Stimmung nicht trüben. Von Ina Armbruster

Voller Kraft rührt Samet Ülger mit einer Metallstange durch den Eiscremebehälter, trennt geschickt eine Portion der süße Masse ab, schleudert sie durch die Gegend, setzte ihr ein Waffelhörnchen auf und bimmelt mit dem fertigen Eis an einer Glocke. Die Kinder vor dem Verkaufstand schauen mit großen Augen zu, wie der Verkäufer wilde Jonglagen mit dem Eis vorführt, ehe er es dem Besteller übergibt. Mit normalem Eis wäre so eine Show kaum möglich: "Das ist türkisches Maras-Eis aus 100 Prozent Ziegenmilch", erklärt Ülger. Es hat eine besonders elastische Konsistenz, die solche Spielereien ermöglicht.

Ülgers Eisstand war nur eine von vielen Attraktionen beim internationalen Kinderfest rund um die Hildener Ditib-Emir Sultan Moschee gestern. Hunderte Besucher kamen trotz des Regens. "Wir veranstalten dieses Fest seit vielen Jahren. Es war schon mal kalt, aber so einen Regen hatten wir noch nie", sagte Vorsitzender Erhan Akyol. Doch die Gemeindemitglieder improvisierten schnell und stellten immer mehr Pavillons auf, unter denen die Besucher Schutz fanden.

So konnte jeder im Trockenen stehen und das Geschehen auf der Bühne mitverfolgen. Die Kinder der türkischen Gemeinde hatten sich viel einfallen lassen: Sie trugen nicht nur Gedichte vor, sondern imitierten bei der "Mini-Playback-Show" gekonnt deutsche und türkische Popstars. Die Folklore-Gruppen verschiedener Länder beeindruckten mit ihren Tänzen und den farbenfrohen Kostümen. Erhan Akyol liegt diese Vielfalt am Herzen: "Mit diesem Fest wollen wir es Eltern und Kindern ermöglichen, spielerisch und mit viel Spaß fremde Kulturen kennenzulernen", sagt er. Dazu stand am Sonntag eine Karate-Vorführung ebenso auf dem Programm wie der Besuch der Hildener Feuerwehr und eine Modenschau. Auch wenn die Hüpfburg aufgrund der Nässe wenig Beachtung fand, hatten die Kinder viele Möglichkeiten sich auszutoben: Christian Mayn-Schwarze vom Mobilen Kinderzirkus Hilden hatte jede Menge Utensilien mitgebracht, mit denen die Kinder ihre akrobatischen Fähigkeiten trainieren konnten - egal ob mit chinesischen Tellern oder Jonglagebällen.

Der Termin des Kinderfestes rund um die türkische Moschee ist ganz bewusst gewählt: Der 23. April ist in der Türkei ein nationaler Feiertag. Der Tag ist nicht nur der Souveränität des Landes gewidmet, sondern auch der Kindern - der Zukunft. Deswegen gibt es an diesem Tag zahlreiche Straßenumzüge und Feste. Da der Tag in Deutschland kein Feiertag ist, verlegen die Gemeindemitglieder die Feier stets auf das Wochenende.

Ein Höhepunkt war der Auftritt des türkischen Sängers Latif Dogan. Er ist gerade für einige Shows in Deutschland und hat Verwandte in Hilden. "Es freut uns sehr, dass er kurzfristig auch zu unserem Fest kommen kann", sagt Akyol.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Kinderfest mit Eis und Jonglage


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.