| 00.00 Uhr

Hilden
Kirche, Bücherei und VHS setzen Vortragsreihe fort

Hilden. Seit 2008 gibt es die Vortragsreihe "Anstoß", eine Initiative der katholischen Kirche in Kooperation mit Stadtbücherei und der Volkshochschule. Bei den Treffen in der Stadtbücherei, Nove-Mesto-Platz 3, werden jeweils ab 19.30 Uhr kirchliche und weltliche Gesellschafts-Themen vorgestellt und besprochen.

Freitag, 26. Januar 2018 "Kirchliche Basisgruppen - Hauskirchen: Modell für heute und morgen?" Pfarrer Reiner Nieswandt berichtet in diesem Vortrag von einem Denkmodell, mit dem dem Verlust an hauptamtlichen Personal und der damit einhergehenden Gefahr, dass die Kirche sich zu einer sonderlichen Randgruppe entwickelt, entgegengewirkt werden soll. Im Zentrum der Überlegungen steht die Gründung nachbarschaftsorientierter christlicher Basisgruppen.

Freitag, 23. Februar, "Thomas von Aquin - oder der stumme Ochse hat gebrüllt" Theologe Markus Roentgen berichtet über den Kirchenlehrer Thomas von Aquin (1224-1274), einen herausragenden Philosophen und Theologen des Mittelalters. Er versöhnt das Denken des Aristoteles mit dem Christus des Glaubens. Sein Denken hat das Ziel, der Vernunft so weit zu folgen, wie sie reicht, und ihre Grenzen darin zu bestimmen. Er folgt darin dem Grundsatz: "Alles, was der Intellekt enthält, ist zunächst in den Sinnen gewesen."

Freitag, 23. März, "Schöpferisch bleiben, Dankbarkeit entfalten: Wie das Älterwerden gelingen kann - Impulse für ein erfülltes Leben in der zweiten Lebenshälfte" Theologe Joachim Pfeiffer möchte Impulse für ein schöpferisches und versöhntes Älterwerden geben. Viele Menschen fürchten sich vor dem Verlust von Körperkraft, Gestaltungsmöglichkeiten und persönlicher Autonomie, auch vor Hilflosigkeit und Pflegebedürftigkeit. Wie können wir auch im Alter aktiv bleiben und bewusst am Leben teilhaben? Welche Rolle spielen Kreativität, Humor, lebenslanges Lernen und die Haltung der Dankbarkeit?

(höv)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Kirche, Bücherei und VHS setzen Vortragsreihe fort


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.