| 00.00 Uhr

Hilden
Kömödie und Krimi auf der Theaterbühne

Hilden. Der neue Theater- und Konzertspielplan des Hildener Kulturamts ist da. Zusätzlich zu den acht großen Veranstaltungen in der Stadthalle unterstützt das Amt noch eine Vielzahl weiterer Aktionen. Wir geben einen Überblick. Von Eike Hövermann

"Wenn die neue Spielzeit geplant wird, orientieren wir uns eng am Interesse der Besucher", erklärt Kulturamtsleiterin Monika Doerr. Heißt: Während der aktuellen Spielzeit liegen Umfragebögen aus, so dass festgestellt werden kann, was beim Publikum gut ankommt. Für die nächste Spielzeit stellte sich heraus, dass Komödien, Musicals und Krimis ganz besonders hoch in der Gunst stehen. "Das haben wir dann auch so gut es ging in den Spielplan eingebunden", verspricht Doerr.

Die Veranstaltungsreihe B (Boulevard) macht den Anfang und startet mit dem Musical "Hair" am Donnerstag, 29. September, ab 20 Uhr. Musik und Tanz rund um die Hippiegeneration - Träume und Alpträume einer Generation. Wer keine mehr im Schrank hat: Schlaghosen sind in Geschäften wieder erhältlich. Dauer: Etwa 120 Minuten inklusive Pause. Ebenfalls in der Reihe B zu sehen: "Ein tödliches Wochenende" (Psycho-Krimi, Donnerstag, 27. Oktober), "Les Misérables" (Musical, Donnerstag, 16. Februar 2017) und "Das Haus am See" (Komödie, Donnerstag, 27. April 2017).

Die Veranstaltungsreihe A (Schauspiel) beginnt am Sonntag, 20. November, um 20 Uhr mit einer Bühnenadaptation des Kinofilms "Honig im Kopf". Eine Tragikkomödie rund um das schwierige Thema Demenz. In einer Rolle: Schauspieler Karsten Speck. Theaterliebhaber können sich noch auf drei weitere Veranstaltungen freuen: "Carmen à trois" (Opéra comique, Samstag, 10. Dezember), "Ich bin wie ihr, ich liebe Äpfel" (Satirische Komödie, Samstag, 21. Januar 2017), "Die Nibelungen" (Tanzepos, Samstag, 13. Mai 2017).

Eventreisen ins kulturelle Umland sollten frühzeitig gebucht werden. Abonnements können ab 1. April im Kulturamt erworben werden. Die Abo-Preise bewegen sich zwischen 35,20 Euro (fünf Vorstellungen, günstigste Kategorie) und 107,80 Euro (alle acht Termine, teuerste Kategorie). Einzelkarten kosten zwischen 12 und 20 Euro.

Zusätzlich zu den großen Veranstaltungen in der Stadthalle finden sich im aktuellen Theater- und Konzertspielplan noch viele weitere große und kleine Kulturangebote für Kinder, Familien und Senioren, Kunstausstellungen und Konzerte von klassisch bis rockig. Diese Events sind im Abonnement allerdings nicht enthalten.

Der neue Spielplan mit allen Informationen zu Preisen und Terminen liegt ab sofort im Rathaus und in allen öffentlichen Gebäuden aus und kann auf www.hilden.de eingesehen werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Kömödie und Krimi auf der Theaterbühne


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.