| 00.00 Uhr

Kreis Mettmann
Kreis bietet Hilfe an für die Rückkehr in den Beruf

Kreis Mettmann. Etwa zwei Drittel aller Frauen und immer mehr Männer möchten nach einer familienbedingten Pause wieder zurück in den Beruf. Viele machen allerdings die Erfahrung, dass eine mehrjährige Auszeit aus der Erwerbstätigkeit den Wiedereinstieg in das Berufsleben erschwert.

Um die Berufsrückkehrer zu unterstützen, haben die Wirtschaftsförderung des Kreises Mettmann und die Partner des "Netzwerkes W im Kreis Mettmann" das Internetangebot www.wiedereinstieg-me.de erarbeitet. Berufsrückkehrer finden dort Veranstaltungshinweise, Kontaktadressen, Ansprechpartner, Anregungen und nützliche Informationen.

Ergänzend zu diesem Angebot gibt es die Broschüren "Beruflicher Wiedereinstieg im Kreis Mettmann" und "(allein-)erziehend in den Beruf - Ihr Wiedereinstieg Schritt für Schritt", die bei Anne-Kathrin Gossmann von der Wirtschaftsförderung des Kreises Mettmann unter Telefon 02104 992613 oder per E-Mail unter anne-kathrin.gossmann@kreis-mettmann.de, bestellt werden können.

Im Juni 2015 waren es 168 Personen, die als "Berufszurückkehrende" bei der Agentur für Arbeit gemeldet wurden. Der Löwenanteil davon waren Frauen, nämlich 155 (92 Prozent). Im Juni 2014 lasen sich die Zahlen ähnlich: Von 174 Berufsrückkehrern waren 174 weiblich (91,4 Prozent). Dabei sagt die Statistik nichts über die Gründe aus.

Viele Mütter wissen nicht, dass sie Anspruch auf Beratung und Weiterbildung haben, auch wenn sie kein Arbeitslosengeld erhalten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Mettmann: Kreis bietet Hilfe an für die Rückkehr in den Beruf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.