| 00.00 Uhr

Hilden
Kreispolizei fahndet nach Internet-Betrüger

Hilden. Die Polizei im Kreis wendet sich mit einem Fahndungsaufruf an die Öffentlichkeit. Ein bislang unbekannter Beschuldigter trat unter dem Namen "Ricardo Lumare", geboren am 12. November 1995 auf. Die Polizei vermutet, dass es sich bei dem Namen um eine gefälschte Identität handelt.

Dem angeblichen "Ricardo Lumare" wird zur Last gelegt, im Rahmen von Warenbetrügereien über gehackte eBay Accounts oder Ebay Kleinanzeigen, Gelder durch Betrug erlangt zu haben. Darüber hinaus soll er auch die Fake Online-Shops "Sonderposten Merzig", "Handwerker Versand Online" und "Werkzeuggott.com" betrieben haben. Der Betreiber dieser Shops ließ sich Geld auf verschiedene Konten überweisen, ohne Waren im Gegenwert zu liefern. So wurden alleine auf ein Postbankkonto, das am 9. September 2016 eröffnet und am 29. September 2016 wieder geschlossen wurde, Gelder in Höhe von über 11.000 Euro durch 26 Geschädigte überwiesen. Auch über diverse andere Konten wurden Zahlungen von betrogenen Internetnutzern abgewickelt.

Da die Ermittlungen der Kriminalpolizei nicht zur Identifizierung des Täters führten, hat das Amtsgericht Düsseldorf die Freigabe von Bildern einer Überwachungskamera angeordnet.

Hinweise nimmt die Polizei in Ratingen, Telefon 02102/ 9981-6210, jederzeit entgegen.

(jün)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Kreispolizei fahndet nach Internet-Betrüger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.