| 00.00 Uhr

Hilden
Kremer soll neuer Feuerwehr-Chef sein

Hilden: Kremer soll neuer Feuerwehr-Chef sein
Hans-Peter Kremer wird der neue Leiter der Hildener Feuerwehr. FOTO: Olaf Staschik
Hilden. Der Stadtrat entscheidet in seiner Sitzung am Mittwoch, 16. Dezember, über den Vorschlag des Kreisbrandmeisters. Von Christoph Schmidt

Retten, Löschen, Bergen, Schützen: Das sind die Aufgaben der Feuerwehr. Sie sorgt dafür, dass die Hildener im Notfall auf schnelle Hilfe vertrauen können - Tag und Nacht, 365 Tage im Jahr. Die Stelle des Hildener Wehrleiters muss neu besetzt werden. Feuerwehr-Chef Bernhard Janeck wurde bei einem Großbrand am 14. September vergangenen Jahres schwer verletzt. Er wird wieder gesund. Einige Operationen stehen aber noch aus.

Im September 2016 erreicht Janeck die Altersgrenze von 60 Jahren. Deshalb hat Janeck - auf Rat seiner Ärzte - um die Pensionierung gebeten. Ein Verfahren regelt die Neubesetzung. Kreisbrandmeister Torsten Schams hat sich bei den gut 100 Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr umgehört. Er wird dem Stadtrat am 16. Dezember Hans-Peter Kremer als neuen Wehrleiter vorschlagen. Der 43-Jährige ist seit 18 Jahren bei der Berufsfeuerwehr Hilden und derzeit einer der beiden stellvertretenden Amtsleiter (die Berufsfeuerwehr ist Teil der Stadtverwaltung).

Der Stadtrat wählt den neuen Wehrleiter auf Vorschlag der Freiwilligen Feuerwehr. Wird Kremer ernannt, will Bürgermeisterin Alkenings ihn auch zum Amtsleiter der Feuerwache machen, kündigt Dezernent Norbert Danscheidt an: "Wir möchten die Stelle intern neu besetzen." Der neue Amtsleiter der rund 50 Berufsfeuerwehrleute soll in Personalunion auch wieder Wehrleiter sein - wie schon Bernhard Janeck. Kommissarischer Wehrleiter ist aktuell Birger von Gehlen, der Stellvertreter Janecks.

In der Nacht zum 14. September brannten vier Gewerbehallen an der Herderstraße nieder. Drei Feuerwehrleute, darunter Feuerwehrchef Bernhard Janeck, wurden schwer verletzt. Sie wurden in Spezialkliniken gebracht. 241 Feuerwehrleute aus der ganzen Region waren im Einsatz. Sie brauchten fünf Stunden, um den Brand unter Kontrolle zu bringen.

Die Hildener Feuerwache zählt rund 50 haupt- und rund 100 ehrenamtliche (Freiwillige) Feuerwehrleute.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Kremer soll neuer Feuerwehr-Chef sein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.