| 00.00 Uhr

Hilden
Kunst-Schüler stellen in QQArt aus

Hilden: Kunst-Schüler stellen in QQArt aus
45 Werke mit teils farbenfroher Malerei ist bei der Ausstellung zu sehen. Die Dozenten wählten die besten Werke aus. FOTO: Galerie QQArt
Hilden. Die Biennale der Kursteilnehmer und Mitglieder 2016/17 wird heute Abend mit einer Vernissage eröffnet. Von Christoph Schmidt

Diese neue Ausstellung in der Galerie QQArt ist wieder eine der besonderen Art. Im jährlichen Wechsel finden hier jeweils Ausstellungen der Arbeiten der Dozenten bzw. der Absolventen der privaten Kunstschule QQTec statt. Aus den zehn Kursen mit fast 60 Teilnehmern pro Woche haben die Dozenten die besten Arbeiten ausgewählt. So können in diesem Jahr über 45 Arbeiten in den verschiedensten Techniken der bildenden Kunst gezeigt werden. Um das Engagement und die herausragenden Ergebnisse der Kunstschüler zwischen acht und 80 Jahren zu würdigen, wird in diesem Jahr erneut ein Publikumspreis vergeben. Dazu können alle Besucher der Ausstellung ihre Stimme abgeben. Die Preisübergabe findet zur Finissage am Sonntag, 17. Dezember, gegen 17 Uhr statt.

Neu in diesem Jahr ist die Einladung an die Mitglieder des Vereins ebenfalls an der Ausstellung teilzunehmen. Dadurch erweitert sich die künstlerische Bandbreite deutlich.

Die private QQTec-Kunstschule gibt es schon seit ungefähr 15 Jahren. Leiterin ist Ingetraut D. Stein, Stellvertreter Zoran Velinov. Angeboten werden Kurse, Workshops, Open-air-Malerei, Exkurse, kunstgeschichtliche Weiterbildung, gemeinsame Besuche von Museen und Galerien. Die Stadt Hilden hat kürzlich Ingetraut Stein (und ihren Mann Helmut) mit der Fabriciusmedaille in Bronze geehrt - weil ihr Verband QQTec einen wichtigen Teil des Hildeners Kulturangebots ausmache. QQTec ist die lautmalende Abkürzung für Kunst, Kultur und Technik - dem Leitbild der Schule, die sich der Annäherung von Kunst und Technik als Bestandteile der Kultur verschrieben hat. Als Vorbild nennen die Steins das Bauhaus, das bereits 1924 die Verbindung von Kunst und Technik als neue Einheit proklamiert und gelehrt hat. Inzwischen besteht QQTec aus vier Abteilungen, die sich ergänzen: die Kunstwerkstatt für bildende Kunst, die Galerie, die Veranstaltungshalle und der Innenhof für Freiluftaktivitäten aller Art. Die Schule und der Verein QQTec nehmen an den städtischen Veranstaltungen - dem Künstlermarkt etwa - regelmäßig teil und sind Bestandteil der Jazztage. Zum einen sind die Räume als Veranstaltungsort für Konzerte geeignet, zum anderen gibt es seit 2005 die eigene Reihe QQJazz.

Ingetraut Stein ist eine bekannte freischaffende Künstlerin. Sie leitet die Kunstschule. Im September 2012 für ihr Bild von der Synagoge im slowenischen Maribor im Rahmen der internationalen Ausstellung "Images of the Maribor Synagogue" mit einem Preis ausgezeichnet. "Die Synagoge hat mich sofort fasziniert. Ich finde es wichtig, dass man etwas über Religionen vermittelt", sagt die studierte Theologin. Maribor war vor fünf Jahren neben der portugiesischen Stadt Guimaraes europäische Kulturhauptstadt. Die Ausstellung der QQTec-Kunstschüler und Vereinsmitglieder ist am kommenden Sonntag, 10. Dezember, und am 17. Dezember von 15 bis 18 Uhr, sowie nach Vereinbarung geöffnet. Der Eintritt ist frei. Die Vernissage findet am heutigen Freitag (8. Dezember) um 19.30 Uhr statt. Veranstalter ist der gemeinnützige Verein QQTec Hilden, Forststraße 73. Buslinien: 785 (Hülsen) und 783 (Kleinhülsen) Weitere Informationen im Internet unter www.qqtec.de.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Kunst-Schüler stellen in QQArt aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.