| 00.00 Uhr

Kreis Mettmann
Landrat wettet vor der Tour um eine Torte

Kreis Mettmann. Radler können auf dem Panoromaradweg 3500 Kilometer zurücklegen - soviel wie die Radprofis.

Wenn am 2. Juli beim "Grand Départ" für die Tour de France die Radsport-Elite aus aller Welt von Düsseldorf aus durch unsere Region fährt, haben die hiesigen Radler schon kräftig in die Pedale getreten und die "Tour vor der Tour" hinter sich. Das hofft Landrat Thomas Hendele, der auf die Freizeitradler setzt: Er wettet, dass die Bürger des Kreises es schaffen, bis zum Start der Tour de France die Gesamtstrecke des Radrennens, rund 3.500 Kilometer, auf dem PanoramaRadweg Niederbergbahn zurückzulegen.

Hendele ist überzeugt: "Was die Radprofis können, schaffen wir gemeinsam auch! Ich zähle auf Sie!" Sven Teutenberg, Event Direktor des Grand Départ Düsseldorf 2017 und ehemaliger Radprofi wettet dagegen: "Ich habe selbst an der Tour de France teilgenommen. So viele Kilometer zu sammeln, ist nicht leicht." Auf www.radbonus.com/neanderland" können sich Radfahrer bis 30. Juni eine App herunterladen und ihren eigenen Zugangscode generieren. Die App ermittelt die Strecken, die auf dem PanoramaRadweg geradelt werden. Die tagesaktuelle Kilometerzahl, die von allen Teilnehmern bislang zurückgelegt worden sind, wird auf der Website angezeigt. Auch die individuelle Leistung wird belohnt: Die drei Radler mit dem höchsten Kilometerstand gewinnen attraktive Preise, etwa eine Übernachtung im Hotel Land Gut Höhne. Sollte Landrat Hendele verlieren, wird er am 2. Juli den Besuchern des Familienfestes und Public Viewings am Neanderthal Museum eine Torte ausgeben. Verliert Sven Teutenberg, wird er zu auf dem PanoramaRadweg den Radler ein Eis ausgeben.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Mettmann: Landrat wettet vor der Tour um eine Torte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.