| 00.00 Uhr

Hilden
"Leih-Großeltern" treffen Familien

Hilden. Im Jugendtreff Weidenweg kommen am Sonntag, 28. Februar, von 14 bis 17 Uhr erstmals alle Leihgroßeltern in Hilden mit ihren Wahl-Familien zusammen. Für Spiel und Spaß sorgt unter anderem der Mitmachzirkus, ein Angebot des "Leihgroßvaters" Christian Meyn-Schwarze. Für Essen und Trinken, Kaffee, Tee und selbstgebackenen Kuchen sorgen die Leihgroßeltern selbst.

An diesem Nachmittag geht es darum, etwas gemeinsam auf die Beine zu stellen, sich kennenzulernen, Erfahrungen auszutauschen, zusammen Spaß zu haben und nicht zuletzt Generationen zu verbinden. Außer den "Leihgroßeltern" und ihren "Wahl-Familien" werden Bürgermeisterin Birgit Alkenings, der Vorsitzende der Arbeiterwohlfahrt Hilden, Günter Scheib, die Leiterin des Amtes für Jugend, Schule und Sport, Noosha Aubel, sowie die Koordinatorinnen Heike Cremerius (Awo, Robert-Gies-Haus) und Kirsten Max (Familienbüro Stellwerk) sowie Wibke Paas (Teamleitung Stellwerk) teilnehmen.

Vor knapp zwei Jahren im Juni 2014 startete das Projekt "Leihgroßeltern". 16 Frauen und Männer konnten seitdem in zwei Kursen der Volkshochschule Hilden-Haan ausgebildet werden. Einige wurde bereits vermittelt und haben Erfahrungen in den Familien gesammelt. Bei einigen haben sich regelrechte Familienbande ergeben, gerade die Familien können sich nicht mehr vorstellen, was sie ohne die "Oma" machen sollten - oder früher gemacht haben. Sie haben entweder keine Großeltern mehr oder leben zu weit von ihnen entfernt. Noch konnten jedoch nicht alle vermittelt werden. Und auch einige Familien warten noch auf ihre "Großeltern".

Weitere Bewerbungen von Freiwilligen und Familien sind deshalb willkommen. Interessierte können sich an Heike Cremerius, Telefon 02103 8107 oder Kirsten Max 02103 72-534 wenden.

(cis)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: "Leih-Großeltern" treffen Familien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.