| 00.00 Uhr

Hilden
Metal für den guten Zweck im Area 51 Hilden

Hilden. Gutes hören und Gutes tun, das gehört beim "Aorta Festival" zusammen. Bereits zum vierten Mal organisiert die junge Metalcore-Band "Insidious" aus Langenfeld die Benefiz-Veranstaltung zugunsten des Projekts "Sauberes Wasser für die Kinder in Sierra Leone" von WorldVision. Am Samstag, 21. Oktober, treten neben Insidious gleich vier weitere Bands auf: Malcolm Rivers aus Münster mit Post- und Hardcore, die Rockband Nior aus Heinsberg und Mönchengladbach, Traveller aus Castrop-Rauxel mit Post-Metalcore sowie die Wuppertaler Metalcore-Band Liars & Thieves.

Beginn ist um 19 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr. Der Eintritt kostet fünf Euro, die Einnahmen werden zu 100 Prozent an das Projekt gespendet. In Ngoyila, im Osten von Sierra Leone, haben nur etwa zehn Prozent der Familien Zugang zu sauberem Trinkwasser. Als Wasserquellen dienen Teiche oder Regenwasser. In dieser Region können die Dorfbewohner selbst kaum Brunnen graben, weil das Grundwasser versalzen ist. Für die Kleinsten können Erkrankungen durch verschmutztes Trinkwasser wie Durchfall oder Typhus schnell lebensgefährlich werden.

Auch die schlechten hygienischen Bedingungen verschlimmern die gesundheitliche Situation vor allem der Kinder erheblich. Nur wenige Dörfer verfügen über sanitäre Einrichtungen.

(cis)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Metal für den guten Zweck im Area 51 Hilden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.