| 00.00 Uhr

Hilden
Motorradfahrer aus Hilden verunglückt tödlich

Hilden. Ein 65-jähriger Motorradfahrer aus Hilden ist am Sonntag bei einem von ihm verursachten Verkehrsunfall getötet worden. Nach den bisherigen Ermittlungen der Autobahnpolizei Düsseldorf war der Hildener mit seinem Motorrad auf der Autobahn 46 Richtung Wuppertal unterwegs.

An der Anschlussstelle Erkrath verließ er die Schnellstraße. Dabei überholte er einen auf dem Verzögerungsstreifen vor ihm fahrenden Pkw und benutzte hierfür die Sperrfläche. Der Mann geriet mit seiner Yamaha in den Grünstreifen, verlor die Kontrolle über sein Motorrad und wurde über die Leitplanke geschleudert. Dabei verletzte er sich lebensgefährlich.

Die Retter forderten einen Hubschrauber, der auch im Bereich der Autobahnabfahrt landete. Der 65-Jährige wurde dann aber doch mit einem Rettungswagen in die Uni-Klinik Düsseldorf gebracht. Am Abend gegen 20.30 Uhr erlag der Hildener dort seinen schweren Verletzungen, teilte die Autobahnpolizei gestern mit. Die Beamten sperrten die Anschlussstelle Erkrath für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme und die Bergung für etwa zwei Stunden ab.

(cis)