| 00.00 Uhr

Sandor Pergel Und Berthold Scheuss
Musikschule macht Musical aus Serie

Hilden. Südkreis (vg) Der Langenfelder Musikschullehrer Sándor Pergel hat sich die Rechte für das Schreiben eines Musicals zur preisgekrönten Vox-Fernsehserie "Der Club der roten Bänder" gesichert, die im vergangenen Jahr in Monheim gedreht worden war. Premiere soll 2018 zum 70-jährigen Bestehen der Stadt sein. Komponist wird Berthold Scheuß sein, Fachleiter an der Musikschule.

Um was geht es in dem Musical?

Pergel Sechs todkranke Jugendliche und Kinder sind als Patienten lange im Krankenhaus und gründen dort einen Club. Das Erkennungszeichen sind die roten Operationsarmbänder. Die Kinder schaffen es, sich zusammen ein Stück Glück und Spaß zurückzuholen.

Woher kommt die Geschichte?

Pergel Das Musical beruht auf der wahren Geschichte des Autors, Albert Espinosa. Der Spanier war mit 14 Jahren lebensbedrohlich an Knochenkrebs erkrankt. Er ließ 14 Operationen über sich ergehen, bis er als geheilt ohne Bein und mit halber Lunge entlassen wurde. Dabei lernte er, dass man auch in Extremsituationen das Glück finden kann.

Das ist keine leichte Kost. Wie sind Sie auf die Idee gekommen, daraus ein Musical zu machen?

Pergel Ich habe die Serie im Fernsehen verfolgt und fand sie toll. Die Art und Weise, wie Kinder und Jugendliche mit den Themen Tod und Krankheit umgehen, hat mich fasziniert. Es gibt kaum Geschichten, die aus der Perspektive eines Patienten erzählt werden. Espinosa hat gesagt, es gehe ihm darum zu zeigen, dass jedes Leid auch einen Sinn haben und dem Leben eine Wende geben kann. Krankheit und Krise als Chance sozusagen. Das sehe ich genauso.

Wie haben Sie den Zuschlag für das Musical erhalten?

Pergel Ich habe Espinosa angeschrieben. Daraufhin lud er mich nach Barcelona ein. Ich stellte ihm mein Musicalkonzept vor. Wir hatten sofort die gleiche Wellenlänge. Jetzt darf ich nicht nur das Musical schreiben und in Langenfeld uraufführen, es soll auch in Barcelona und Madrid gezeigt werden.

Herr Scheuß, Sie komponieren die Musik dazu. Wie gehen Sie vor?

Scheuß Sándor teilt mir die Stimmungen und Szenen mit, die er geschrieben hat und ich versuche, sie in Musik umzusetzen. Die Thematik ist anspruchsvoll, weil alle Szenen ambivalent sind. Sie sind immer tragisch und lustig zugleich. Das in Musik zu verwandeln, ist eine große Herausforderung. Dadurch hebt es sich aber musikalisch von anderen, kommerziellen Musicals ab.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sandor Pergel Und Berthold Scheuss: Musikschule macht Musical aus Serie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.