| 00.00 Uhr

Kolumne Calm Down (13)
Musikschule stimmt aufs Fest ein

Kolumne Calm Down (13): Musikschule stimmt aufs Fest ein
Vielsaiter unter Leitung von Andrea Limburg boten weihnachtliche Melodien. FOTO: Olaf Staschik
Hilden. Geschenke kaufen, Glühwein trinken, Tannenbaum aufstellen - all das gehört für viele fest zum Advent dazu. Doch auch die passende Musik darf in dieser besinnlichen Zeit nicht fehlen. Am dritten Advent fand das erste der beiden Weihnachtskonzerte der Musikschule Hilden statt. Dabei war die Stadthalle mit vielen Hunderten Besuchern bis in die letzte Reihe gefüllt. Von Merlin Bartel

"Das Weihnachtskonzert ist für uns der feierliche Abschluss eines Jahres", erklärte Eva Maria Gruben vom Gesangsensemble "Voix Mixte" und fügte hinzu: "Vor so einem großen Publikum wie in der Stadthalle zu spielen, ist immer ein Highlight."

Bürgermeisterin Birgit Alkenings verwies in ihrer Begrüßung auf die lange Tradition des Weihnachtskonzertes. "Es soll auch in Zukunft fortgeführt werden, um jungen Musikern eine Bühne zu geben", fand sie. Musikschulleiterin Eva Dämmer bedankte sich bei allen Teilnehmern für das Engagement

Die Zuschauer lauschten einem vielfältigen Programm zwischen Bach und modernen Titeln. "Uns hat das Konzert gut gefallen", waren sich Loan und Hung Nguyen einig: "Wir wollen unsere Kinder an der Musikschule anmelden und haben uns hier einen Überblick über das Angebot verschafft." Rund 250 Kinder und Jugendliche zeigten in den Ensembles ihr Können. Den Anfang machten dabei die Streicher "SINFOnini" und "SINFOnietta", die gemeinsam "Wir sagen euch an, den lieben Advent" spielten. Neben Weihnachtsliedern gab es auch moderne Melodien wie etwa aus dem Film "Die Tribute von Panem".

Anschließend folgten das Zupferensemble "Die Vielsaiter" sowie das Akkordeonensemble, die mit "Fröhliche Weihnacht", "We Wish You A Merry Christmas" sowie "Santa Claus Is Coming To Town" für weihnachtliche Stimmung sorgten. "Die Zauberflöten" bildeten zusammen mit "Flautini" und "Flautini Dolci" ein bühnenfüllendes Ensemble mit Musikern aus drei Generationen. Das Bläserensemble "Blowing Up" sorgte mit bekannten Liedern für Applaus.

Im zweiten Teil des Konzerts präsentierten das Sinfonische Blasorchester und das Percussion-Ensemble das Resultat ihrer Proben. Zudem gab es mit Vibraphon und Marimbaphon zwei außergewöhnliche Instrumente zu hören, die eine moderne Version von Haydn aufführten. Den Abschluss des musikalischen Abends bildete das "Junge Sinfonieorchester Hilden".

Besucherin Christine Sabler: "Das Konzert war toll. Mich hat beeindruckt, wie professionell die Kinder bereits sind." "Für mich ist das Weihnachtskonzert ein sehr besonderer Moment im Jahr", sagte Fabian Filatov des Bläserensembles "Blowing Up" und ergänzte: "Es ist schön, Familie, Freunde und viele bekannte Gesichter zu sehen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kolumne Calm Down (13): Musikschule stimmt aufs Fest ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.