| 00.00 Uhr

Hilden
Neue Perspektive auf alte Kriegsfotos

Hilden: Neue Perspektive auf alte Kriegsfotos
FOTO: Köhlen
Hilden. Hilden Kurator Michael Ebert (links) und Museumschef Wolfgang Antweiler haben die Ausstellung "Im Feld verwundet" eröffnet. Die Mehrzahl der gezeigten Fotos stammt aus dem Bestand der Library of Congress in Washington, wo sie in hoher Qualität digitalisiert wurden. Das Besondere der Schau ist ihre Perspektive: Sie stellt medizinische Themen in den Mittelpunkt. Bilder von Verwundeten, Ärzten, Lazaretten und auch dem Engagement der Zivilbevölkerung.
Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Neue Perspektive auf alte Kriegsfotos


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.