| 00.00 Uhr

Hilden
Neujahrsempfänge sind wie Speeddating

Hilden. In Hilden und Haan hat der Marathon der "Come together" zum Jahresauftakt an diesem Wochenende begonnen.

Es gibt kaum einen Verein, kaum eine Stadt oder Institution, die es sich am Jahresanfang nehmen lässt, zu einem "Come together" einzuladen. Die Gastgeber verschaffen sich einen Heimvorteil und hoffen auf ungezwungene Gespräche bei Sekt und Häppchen, mit mehr oder weniger namhaften Gästen. Dem Risiko bedeutungsloser Oberflächlichkeit steht die Chance auf ein zeitlich begrenztes, aber intensives erstes Kennenlernen gegenüber - fast so, wie beim Speeddating. In Hilden und Haan ist der Startschuss für die ersten Vorstellungsrunden gefallen.

Den Auftakt dazu hat gestern Abend die Haaner Feuerwehr gemacht. Leiter Carsten Schlipköter gibt bei dieser Gelegenheit gerne einen Überblick über die zurückliegenden Einsätze der Retter. Ehrung, Rückblick, Ausblick, Prosit: Für gewöhnlich ist der Ablauf der Empfänge weniger spannend, als das erste Treffen mit einer fremden Person. Doch morgen könnte der Veranstaltungsort das Salz in der Suppe sein. Dann laden die städtischen Seniorendienste Hilden zum jährlichen Netzwerken ein.

Die Stadt Hilden ist die einzige im Kreis Mettmann, die zwei Seniorenheime mit 218 Plätzen, eine Tagespflegeeinrichtung, 35 Seniorenwohnungen und 43 Betreute Wohnungen betreibt. Und das vor dem Hintergrund, dass die Zahl der Älteren auch in Hilden immer weiter zunimmt. Die Seniorendienste sind wirtschaftlich gesehen ein mittelständisches Unternehmen mit 143 Mitarbeitern, die 2014 einen Umsatz von knapp 9,7 Millionen Euro erzielten.

Deshalb kann Geschäftsführer Holger Reinders morgen beim Neujahrsempfang um 11 Uhr im Seniorenzentrum Erikaweg sicher wieder Politiker aller Ratsfraktionen begrüßen. Denn auch in den vergangenen Jahren war die Gästeliste stets prall gefüllt mit namhaften Persönlichkeiten aus Verwaltungen und Unternehmen. Und während auf der Bühne gesprochen wird, gibt es daneben sicher auch für die erfahrene Generation reichlich Gelegenheit, ins Gespräch zu kommen. Für den zweiten Frühling ist es bekanntermaßen nie zu spät.

Die Kirche als Ort des Kennenlernens zu nutzen, käme der Grundidee dieser Institution sicher sehr nahe. Pfarrer Dr. Reiner Nieswandt und sein Team laden für Sonntag zu einer Messe in der katholischen Pfarrkirche ein. Sie beginnt um 11.15 Uhr in der Pfarrkirche St. Chrysanthus und Daria. Anschließend bittet Nieswandt zum Empfang in das Forum Breidenhofer Straße 1. Zu besprechen gibt es vieles. Die Gemeinde hat im vergangenen Jahr vor allem auch im Bereich der Flüchtlingshilfe viel in Bewegung gebracht. Auch 2016 werden wieder viele Asylsuchende nach Haan kommen. Vielleicht weiß Nieswandt auch, wann der neue Leiter der Hildener Pfarre St. Jacobus ernannt wird. Aktuell leitet der Haaner Pfarrer die Hildener Gemeinde mit. Ob dort bereits mit einem neuen "Auserwählten" geliebäugelt wird und es einen Anwärter auf den Posten gibt, ist nicht bekannt.

Einer der größten Hildener Sportvereine, der Haaner Turnverein, möchte am Sonntag den 17. Januar ab 11 Uhr das Augenmerk auf die Erfolge des zurückliegenden Sportjahres legen. Vorstandsvorsitzender Holger Weiss lädt stellvertretend für den gesamten Verein in die HTV-Turnhalle ein. Sponsoren- und Freundschaftspflege bei Musik und Sport verspricht er.

Die Atmosphäre könnte zwar durchaus schöner und intimer sein, aber zumindest wird es hier weder Abpfiff noch Schlusssirene geben, so dass munter geplauscht und geprostet werden kann.

(ball/cis/arue)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Neujahrsempfänge sind wie Speeddating


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.