| 00.00 Uhr

Kreis Mettmann
Noch jede Menge Theater bis Jahresende

Kreis Mettmann: Noch jede Menge Theater bis Jahresende
In Ratingen führt die amerikanische Tanzgruppe "The Silhouettes" am 31. Dezember ein akrobatisches Schattendasein auf. FOTO: veranstalter, ola
Kreis Mettmann. Weil wir Kurs auf Weihnachten nehmen, geht es auf den Bühnen recht besinnlich zu. Doch es gibt auch Flottes und Freches.

Zu einer X-Mas-Patry mit der Band "JAF" (Jens And Friends) lädt Wirt Mahyar Ghaderi vom Vereinsheim "LoungeInn" des SV Hilden Ost ein. Das liegt am Frans-Hals-Weg 2a. Der Eintritt für das Konzert am 16. Dezember ist frei. Im Programm sind Klassiker von Elvis Presley, Eric Clapton, CCR, Santana und Gerry Rafferty. Zusätzlich werden eigene Songs und Weihnachtslieder präsentiert. Einlass ist um 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr.

Besinnlicher ist es am Samstag, 16. Dezember, bei der "Musik am Samstagabend": Zugunsten der Flüchtlingshilfe St. Jacobus spielt diesmal Günter Selbach. Er präsentiert auf seiner Mundharmonika Weihnachtslieder zum Zuhören und Mitsingen. Start ist am Samstagabend im Anschluss an die Vorabendmesse. Diese beginnt um 17 Uhr in der Pfarrkirche St. Jacobus, Mittelstraße 19. Eintritt frei, eine Spende wird gerne genommen.

Zum 120-jährigen Bestehen der Singtradition an der Evangelischen Kirche Haan gibt die Kantorei am Sonntag, 17. Dezember, um 18 Uhr ein Ständchen: mit Vivaldis 'Gloria' sowie Telemanns Kantate 'Machet die Tore weit'. Zu diesem Konzert vereinigen sich die Haaner Kantoreichöre und ergeben zusammen mit Projektsängern einen fast 70-köpfigen Chor. Unterstützt werden sie von einem Orchester, das größtenteils aus Profimusikern besteht und sich speziell für diesen Abend zusammenfindet, sowie der Sopranistin Jana Meisters (Aachen), der Altistin Annemarie Tributh (Haan), dem Chor-Tenor Gerald Mathies (Haan) und dem Bassbariton Andreas Post (Detmold). Leitung: Kantor Martin Honsberg, der Eintritt ist frei, Spenden erbeten. Einlass ab 17.30 Uhr.

Ein Jazzkonzert gibt Jörg Siebenhaar. FOTO: Peter Baumgärtner

Ein Jazzkonzert ist am 17. Dezember im Hildener Kunst- und Kulturzentrum QQTec zu hören. Das Konzert gestaltet eine Formation des Schlagzeugers Peter Baumgärtner. Sein neuestes und ganz spezielles Highlight heißt "Accordion Affairs". Dabei entsteht ein besonderer, eigener Sound durch Jörg Siebenhaars synchrones Spiel von Akkordeon und Piano. Jörg Siebenhaar ist blinder Pianist und Komponist. Gleichzeitig besteht die Gelegenheit, die aktuelle Kunstausstellung "Biennale der Kursteilnehmer und Mitglieder" zu besuchen. Das Konzert ist am Sonntag, 17. Dezember, 16 Uhr, im QQTec, Forststraße 73. Tickets gibt es für 20 bzw. 18 Euro unter www.neanderticket.de und an der Tageskasse.

Auch die Nachwuchstalente präsentieren sich noch einmal vor Weihnachten: Das Junge Sinfonieorchester Hilden, der Chor der Hildener Gymnasien und der Mädchenchor "Just play" geben am Mittwoch, 20. Dezember, 17.30 Uhr, ein Konzert; ab 19.30 Uhr treten außerdem die Big Band, Bonni Voices, der Jungenchor und Sinfonietta auf. Alle in der Aula des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums. Eintritt frei.

Am 21. und 22. Dezember, jeweils um 19.30 Uhr, gastiert das KS-Theater aus Wuppertal im Gruitener Bürgersaal. Gezeigt wird die Komödie "Schwanensee in Stützstrümpfen". Karten gibt's zum Preis von 19,50 Euro im Gruitener Lotto-Eck, Bahnstraße/Ecke Breite Straße, oder unter www.neanderticket.de

Wer gedanklich mal weg will vom Weihnachtsgedusel, hat dazu am 21. Dezember, dem kürzesten Tag des Jahres, beim anderthalbstündigen (!) Kurzfilmtag in Langenfeld Gelegenheit. Überall in Deutschland sind an diesem Tag Kurzfilme zu sehen. Langenfeld macht mit und feiert ein Medium, das in der Nische existiert, obwohl weniger ja oft mehr ist. Um 20 Uhr werden im Schaustall am Winkelsweg 38 gegen vier Euro Eintritt 13 Kurzfilme zum Thema Nachbarschaftswahnsinn gezeigt, von denen viele auf Festivals ausgezeichnet wurden. Mit dabei ist der Animationsfilm "Garden Party" - ein schwarzhumoriger Spaß, bei dem Frösche es in einem prunkvoll eingerichteten Haus mit Pool so richtig krachen lassen. Das Leben als Quaker in einem großen Anwesen ist halt fantastisch, wenn der Hausherr nicht anwesend ist. Der Kurzfilmtag verspricht die kurzweiligsten anderthalb Stunden seit langem.

Nur noch wenige Karten gibt es für das Jahresend-Spektakel "Amazing Shadows" am 31. Dezember um 19.30 Uhr im Ratinger Stadttheater am Europaring. Dort will die amerikanische Tanzgruppe "The Silhouettes" das Publikum mit auf eine Reise in das Reich der Schatten nehmen. In rasanter Abfolge sollen lebendige Bilder und wunderschöne Welten entstehen. Angekündigt sind Artistik und Tanz auf höchstem Niveau sowie absolute Körperbeherrschung, die nötig ist, um präzise Schattenbilder allein mit dem eigenen Körper zu erschaffen. Tickets für die Veranstaltung können direkt im Internet unter www.amazingshadows.de oder Telefon 0365 5481830 versandkostenfrei gekauft werden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Mettmann: Noch jede Menge Theater bis Jahresende


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.