| 00.00 Uhr

RP-Serie Fit Durch Den Winter (6 Und Ende)
Nur wer bei der Stange bleibt, wird fit

RP-Serie Fit Durch Den Winter (6 Und Ende): Nur wer bei der Stange bleibt, wird fit
Wuppercoach-Personal Trainer Gordon Geib korrigiert die Haltung von Jacqueline Wittgens bei einem Klimmzug. FOTO: Olaf Staschik
Hilden. Am Anfang eines neuen Jahres ist die Motivation besonders groß, endlich mal wieder Sport zu treiben und den Körper in Form zu bringen. Der Personal Trainer hilft, den Vorsatz erfolgreich umzusetzen und dauerhaft dabei zu bleiben. Von Birgit Sicker

Hilden Nach den eher geruhsamen Schlemmertagen zu Weihnachten gehen die meisten Menschen im Januar mit guten Vorsätzen ins neue Jahr. Gesundheit steht oft ganz oben auf der Wunschliste, von alleine kommt sie allerdings nicht. Eine gute Fitness erfordert regelmäßiges Training - und oft einen harten Kampf mit dem inneren Schweinehund. Wie der zu gewinnen ist, das verraten die Experten von Wuppercoach im individuellen Beratungsgespräch. Denn ohne Unterstützung ist es allzu oft mit der Motivation schon nach wenigen Wochen wieder vorbei.

"Wir zeigen auf, was zu tun ist, um dauerhaft am Ball zu bleiben", sagt Gordon Geib. Der Personal Trainer weiß: "Viele kommen mit einem konkreten Anliegen, wollen abnehmen oder ihren Cholesterinwert senken." Auf die Fragen gibt Geib gerne Antworten. Und er zeigt den Weg, wie das Ziel am besten zu erreichen ist.

Denn: "Viele wissen nicht, was ihnen Spaß macht und was am effektivsten ist", berichtet er. Das galt vor einigen Monaten auch für Michaela Bickel. Doch die Geschäftsfrau fühlte sich schnell gut aufgehoben. "Erst einmal stand das persönliche Kennenlernen im Vordergrund, und danach ist dann schnell der Funke übergesprungen", sagt sie. Im Gespräch versucht Geib zunächst herauszufinden, welche Intention hinter dem Wunsch steht, intensiver Sport zu treiben. Oft ist es die Erkenntnis, dass das körperliche Training zu einer Fitness führt, die auch im Beruf leistungsfähiger macht. Und der Personal Trainer gibt dann noch einmal einen extra Motivationsschub. Zumal Geib nicht nur ein abwechslungsreiches Übungsprogramm anbietet, sondern sich darüber hinaus auch Zeit für eine intensive Ernährungsberatung nimmt.

Der individuelle Einstieg mit flexiblen Trainingszeiten und ganz persönlicher Betreuung erleichtert den Start. Eine Erfahrung, die Michaela Bickel am eigenen Leib machte. "Die Arbeit mit einem Personal Trainer ist effektiv und man ist schnell am Ziel", unterstreicht sie voller Überzeugung.

Ist der Anfang einmal gemacht, erhöht das Üben in der kleinen Gruppe den Spaßfaktor - und das so genannte "Small Group Training" ist ähnlich effizient, aber kostengünstiger als Einzelstunden. Michaela Bickel bildet inzwischen mit Freundinnen, die ihrem sportiven Beispiel schnell gefolgt sind, eine Vierer-Gruppe, die sich gerne bei Wuppercoach trifft.

Das Quartett trainiert am so genannten "Queenax Tower". Der ermöglicht im Fitnessstudio auf kleinem Raum interessante Übungsvarianten, die den ganzen Körper fordern. Zugleich bleibt in der intensiven Zusammenarbeit mit dem eigenen Coach die persönliche Atmosphäre erhalten. Deshalb ist das Training am "Tower" auch für Sportwillige interessant ist, "die sich in großen Menschenmengen nicht wohlfühlen", betont Trainer Gordon Geib.

Der Personal Trainer hat aber auch für jene Menschen einen Tipp parat, die nur ganz wenig Zeit für ihre Fitness aufbringen können, ihre guten Vorsätze trotzdem konsequent umsetzen wollen. "Elektromuskelstimulation", kurz EMS heißt das Zauberwort.

Während beim herkömmlichen Training das Gehirn die Kontraktion des Muskels steuert, geschieht das beim EMSTraining über elektrische Impulse, die von außen kommen. 20 Minuten reichen für ein intensives Ganzkörpertraining, das sonst nur mit einem Trainingsaufwand von drei bis fünf Stunden zu erreichen ist. In Verbindung mit einer ausgewogenen Ernährung purzeln die Pfunde dann besonders schnell. Und dann kommt mit Sicherheit auch die Lust, sich einfach im Alltag mehr zu bewegen.

Michaela Bickel kann das bestätigen. "Auf einmal hat es im Kopf klick gemacht", sagt sie lachend während einer kurzen Verschnaufpause. Und dann geht es schon wieder konzentriert weiter. "Die Bauchmuskeln noch etwas mehr anspannen", rät Gordon Geib. Denn die nächste Übung am "Queenax Tower" erfordert eine gute Körperhaltung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

RP-Serie Fit Durch Den Winter (6 Und Ende): Nur wer bei der Stange bleibt, wird fit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.