| 00.00 Uhr

Kreis Mettmann
Oldtimer starten zur Lions-Ruhr-Rallye

Kreis Mettmann: Oldtimer starten zur Lions-Ruhr-Rallye
Für die Ausfahrt werden die schmucken Oldtimer noch mal richtig herausgeputzt. Fans der Fahrzeuge können sie sich mal aus der Nähe anschauen. FOTO: lions
Kreis Mettmann. Die schmucken Autos sind erneut für einen guten Zweck unterwegs. Der Erlös ist für "Ärzte ohne Grenzen" bestimmt. Wer mitfahren möchte, kann sich noch anmelden. Los geht's am 3. September. Von Marita Jüngst

Oldtimer-Besitzer können ihre Schmuckstücke bei einer Ausfahrt zeigen. Die elfte Lions-Ruhr-Rallye nämlich startet am Sonntag, 3. September, traditionell um 9 Uhr bei Mercedes Wagner, Hauptstraße 12-16, in Heiligenhaus und findet ihren Höhepunkt beim Concour d'Elegance in Velbert. Interessierte können sich dazu noch anmelden.

Moderiert wird die Veranstaltung von Bernd Hamer, der zahlreiche Anekdoten zu den edlen Karossen zu erzählen hat, wie Prof. Dr. Mark Goepel vom Lions Club Velbert-Heiligenhaus und Organisator der Rallye erklärt. Die Ausfahrt wird im Restaurant "Da Vinci", Friedrichstraße 295, unweit der großen Begutachtung mit einer Siegerehrung und einem gemeinsamen Abendessen ausklingen - musikalisch untermalt von den "Friends of Dixieland". Dazwischen führt sie über verwunschene Straßen und Alleen aus dem Niederbergischen zu dem Kulturdenkmal im Rheinland: Schloss Dyck.

Neben einem Mittagsimbiss erwartet die Oldtimer-Freunde dort, in der Zeit zwischen 12 und 14 Uhr, ein wunderschöner englischer Landschaftsgarten. Das Dycker Ländchen, wie es im Volksmund heißt, ist ein Genuss für das Auge. Das ehemals sumpfige Bachgebiet ist mittlerweile ein begehrter Treffpunkt für die Liebhaber chromglänzender alter Schätzchen auf Rädern. Auch die "Classic Days Schloss Dyck" finden im August zum 11. Mal dort statt. Die Lions-Benefiz-Ausfahrt erwartet in diesem Jahr wieder rund 100 Teilnehmer-Fahrzeuge. Der Reinerlös kommt diesmal dem Verein "Ärzte ohne Grenzen" zu Gute, der in Krisengebieten elementare medizinische Hilfe leistet. "Ein besonderes Augenmerk legen wir auf das Roadbook", sagt Goepel, "es dient nicht nur als Navigationssystem, sondern enthält auch aktuelle Artikel, beispielsweise zum diesjährigen Spendenzweck sowie Anzeigen unserer Sponsoren."

Die Jubiläums-Ausfahrt im vergangenen Jahr brachte dem Verein "Ärzte für Afrika" rund 13.500 Euro ein. Das Ziel des gemeinnützigen Vereins, mit dem Mark Goepel eng verbunden ist, ist die medizinische Versorgung bedürftiger Menschen in Afrika zu verbessern. Das Team, das ausschließlich ehrenamtlich tätig ist, besteht aus Ärzten, medizinischen Pflegekräften und engagierten Afrika-Freunden anderer Berufssparten. Die Ärzte für Afrika arbeiten im westafrikanischen Ghana, wobei der Schwerpunkt der Tätigkeit im Bereich der Urologie liegt. Mark Goepel, ebenfalls Urologe, war selbst mehrfach vor Ort und hat dort ehrenamtlich Operationen durchgeführt. "Eigentlich müsste man viel mehr tun", sagt er. "Dennoch haben wir vielen Menschen geholfen", resümiert Goepel. Um in diesem Jahr wieder finanziell helfen zu können, haben beim Lions Club Velbert-Heiligenhaus die Vorbereitungen für die 11. Ausfahrt bereits begonnen.

Anmeldungen oder Anzeigen-Aufträge für das Roadbook gehen an den Lions Club Velbert-Heiligenhaus unter www.lionsruhrrallye.de.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Mettmann: Oldtimer starten zur Lions-Ruhr-Rallye


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.